Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Draisaitl, Grubauer, Talente: Deutsche Spieler in der NHL
Sportbuzzer Sportmix

Draisaitl, Grubauer, Talente: Deutsche Spieler in der NHL

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:07 12.10.2021
Torhüter Philipp Grubauer wechselte vor der Saison von den Colorado Avalanche zum NHL-Neuling Seattle Kraken.
Torhüter Philipp Grubauer wechselte vor der Saison von den Colorado Avalanche zum NHL-Neuling Seattle Kraken. Quelle: David Zalubowski/AP/dpa
Anzeige
Edmonton/Las Vegas

Nationaltorwart Philipp Grubauer startet am Dienstag (Ortszeit) mit den Seattle Kraken als Erster der deutschen NHL-Spieler in die neue Saison. Gegner im ersten Spiel des neuen Teams der Liga sind die Vegas Golden Knights (04.00 Uhr Mittwoch/Sky).

Grubauer gehört zu den besten Goalies der NHL und zählt wie Stürmerstar Leon Draisaitl, Deutschlands Sportler des Jahres 2020, zur Weltklasse. Jüngere deutsche Eishockey-Profis wollen in dieser Saison ihr NHL-Debüt feiern. Ein Überblick über die Deutschen vor dem Saisonauftakt:

Der Topstar: Dass er individuelle Trophäen und deutsche Bestmarken abräumen kann, hat Draisaitl längst bewiesen. Am Ende der Saison 2019/20 wurde der Ausnahmestürmer zum wertvollsten NHL-Spieler gewählt. In den Playoffs aber musste der Kölner mit den Edmonton Oilers regelmäßig Enttäuschungen hinnehmen. Das soll sich nun endlich ändern. "Ich glaube, dass jetzt unsere Zeit gekommen ist", sagte der 25-Jährige. Der Stanley Cup ist sein großes Ziel.

Der Weltklasse-Torhüter: Philipp Grubauer gewann den NHL-Titel 2018 mit Washington, damals noch als Ersatztorhüter. Inzwischen hat sich der Rosenheimer zum zweiten deutschen Weltklasse-Spieler in der NHL entwickelt. In der vergangenen Saison war er gar ein Kandidat für die Kür zum besten Torwart der Liga. Dass der 29-Jährige dann von den Colorado Avalanche zum NHL-Neuling Seattle Kraken wechselte, kam überraschend. In Seattle unterschrieb er einen mit durchschnittlich knapp sechs Millionen US-Dollar dotierten Sechs-Jahres-Vertrag.

Der Etablierte: Im Schatten von Draisaitl und Grubauer hat sich Nico Sturm in der nordamerikanischen Profiliga einen Stammplatz erkämpft. Bei den Minnesota Wild will der Augsburger mehr Verantwortung übernehmen als in der vergangenen Saison, als er in 57 Spielen 12 Tore erzielte. Auf sein Debüt im Nationalteam wartet der 26 Jahre alte Angreifer aus unterschiedlichen Gründen noch.

Der Routinier: Torhüter Thomas Greiss spielt wie Verteidiger Moritz Seider für die Detroit Red Wings. Mit 35 Jahren ist der Füssener der älteste Deutsche in der NHL und der älteste Spieler im Kader der Red Wings. Sein Vertrag läuft nach der Saison aus, Greiss spielt auch für seine eigene Zukunft.

Der Senkrechtstarter: Tim Stützle war 2020 im Draft an dritter Position ausgewählt worden - so früh wie von den Deutschen nur Draisaitl vor ihm. Auf Anhieb etablierte sich der Stürmer bei den Ottawa Senators und will seine gute Debütsaison nun bestätigen. "Alle erwarten, dass ich eine Schippe drauflege", sagte der 19 Jahre alte frühere Mannheimer der "Eishockey News".

Der Neuling: Moritz Seider wurde in der vergangenen Saison erst als bester Verteidiger in der starken schwedischen Liga, dann sogar als bester Verteidiger der Weltmeisterschaft geehrt. Nun will der ehemalige Mannheimer endlich sein Debüt für Detroit in der NHL geben, das er ohne Corona wahrscheinlich schon hinter sich hätte. Dem 20-Jährigen wird wie Stützle zugetraut, in die Weltklasse aufzusteigen, und gilt als Kandidat dafür, bester Rookie der Saison zu werden.

Die weiteren Youngster: Die Stürmer-Talente Lukas Reichel (19) und John-Jason Peterka (19) wirbelten bei der WM 2021, bei der Deutschland überraschend starker Vierter wurde, als Youngster im Nationalteam. Beide hoffen auf ihre NHL-Debüts, beide starten die Saison aber in der unterklassigen AHL - ein gewöhnlicher Schritt für junge Spieler. Peterka soll bei den Rochester Americans mehr Eiszeit bekommen, als es bei den Buffalo Sabres möglich gewesen wäre. Chicago entschied, dass sich Reichel zunächst bei den Rockford IceHogs entwickeln soll.

In der AHL wollen sich auch die Nationalspieler Leon Gawanke (22) und Marc Michaelis (26) empfehlen. Wie es mit Tobias Rieder (28) weitergeht, war kurz vor dem Saisonauftakt offen. Der Stürmer fiel zuletzt bei einem Probetraining der Anaheim Ducks durch.

© dpa-infocom, dpa:211011-99-563310/3

dpa