Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Das bringt der Wintersport am Freitag
Sportbuzzer Sportmix

Das bringt der Wintersport am Freitag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 31.12.2021
Am Ruhetag der Tournee wurde im Stadion in Garmisch-Partenkirchen das Neujahrsspringen vorbereitet.
Am Ruhetag der Tournee wurde im Stadion in Garmisch-Partenkirchen das Neujahrsspringen vorbereitet. Quelle: Angelika Warmuth/dpa
Anzeige
Garmisch-Partenkirchen

Bei der Vierschanzentournee geht es für die Skispringer mit der zweiten Station in Garmisch-Partenkirchen weiter. Bevor es um Tournee-Punkte geht, steht die Qualifikation an.

Auch die Springerinnen sind an Silvester auf der Schanze aktiv. Für die Langläuferinnen und Langläufer gibt es ein Heimspiel.

Skispringen

Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen, Männer

14.00 Uhr: Qualifikation (ZDF und Eurosport)

Bei der Vierschanzentournee steht die Qualifikation für das traditionelle Neujahrsspringen auf der Großen Olympiaschanze auf dem Programm. Für die deutschen Topspringer wie Karl Geiger und Markus Eisenbichler sollte es kein Problem sein, den Wettkampf der besten 50 Springer zu erreichen. Die Qualifikation sollte einen ersten Hinweis darauf geben, wie die Favoriten um Geiger und den in der Tournee-Gesamtwertung derzeit führenden Japaner Ryoyu Kobayashi mit der Schanze klarkommen.

Skispringen

Weltcup in Ljubno (Slowenien), Frauen

16.30 Uhr: 1. Durchgang, anschließend 2. Durchgang (Eurosport)

Auch die Frauen um Deutschlands beste Springerin Katharina Althaus sind in diesem Jahr Silvester auf der Schanze gefordert. In Slowenien stehen sowohl am 31. Dezember als auch an Neujahr ein Wettkampf auf der Normalschanze auf dem Programm. Die Qualifikation am Donnerstag gewann die Österreicherin Marita Kramer, die auch im Gesamtweltcup führt. Althaus landete mit einem Sprung auf 88 Meter auf dem vierten Platz.

Langlauf

Tour de Ski in Oberstdorf

12.55 Uhr: 15 km Freistil Massenstart Männer (ZDF und Eurosport)

15.25 Uhr:10 km Freistil Massenstart Frauen (ZDF und Eurosport)

Am letzten Tag des Jahres geben die Langläufer ihre Visitenkarte in Oberstdorf ab und kehren damit an den Ort der nordischen Ski-Weltmeisterschaften im vergangenen Februar zurück. Wie damals findet auch die dritte Etappe der Tour de Ski ohne Zuschauer statt. Die Damen laufen ein 10-Kilometer-Massenstartrennen im freien Stil, die Männer müssen 15 Kilometer bewältigen. Das deutsche Team, das sich auf den ersten zwei Etappen in Lenzerheide achtbar schlug, will daheim angreifen.

Skeleton

Weltcup in Sigulda, Lettland

08.30/10.00 Uhr:2 Läufe Frauen (ZDF)

13.35/15.00 Uhr:2 Läufe Männer (ZDF)

In dieser Saison sind eindeutig die Männer die besseren im deutschen Team. Christopher Grotheer stand bei fünf Weltcups fünfmal auf dem Podest, Axel Jungk bei den vergangenen drei Rennen dreimal. Die Frauen haben trotz des jüngsten Erfolges von Tina Herrmann Nachholebedarf. Deshalb reiste das komplette Team bereits am 26. Dezember nach Sigulda. "Wir wollen die letzten drei Rennen noch mal voll attackieren und im Gesamtweltcup der Herren die Positionen behaupten, die wir jetzt innehaben. Uns bleibt aufgrund der Quotenplätze für Olympia nichts übrig, als weiter durchzuziehen", sagte Bundestrainer Christian Baude.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-547553/3

dpa