Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Burgdorfs neuer Coach "erfolgshungrig"
Sportbuzzer Sportmix Burgdorfs neuer Coach "erfolgshungrig"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 17.06.2010
Anzeige

HANNOVER. „Das zweite Jahre wird für einen Aufsteiger immer schwieriger“, sagte Aron Kristiansson bei seiner offiziellen Vorstellung. Nach zuletzt drei isländischen Meistertiteln in Folge mit Haukar Hafnarfördur und einem zusätzlichen Pokalsieg sieht sich Kristiansson aber gerüstet für die Bundesliga.

„Ich bin erfolgshungrig und will auch in der stärksten Liga der Welt viel erreichen.“ Der 38 Jahre alte ehemalige isländische Nationalspieler sieht die Zeit reif für eine Bewährungsprobe. „Jetzt ist es Zeit, eine neue Herausforderung anzunehmen. Insofern war das Angebot aus Hannover für mich sehr reizvoll und ich bin überzeugt, dass wir unsere Ziele erreichen können“, sagte Kristiansson.

Vom Job in Burgdorf hat ihn sein Landsmann, der Kieler Erfolgscoach Alfred Gislason, überzeugt. „Alfred hat mir gesagt, dass ich das ruhig machen kann. Burgdorf ist ein ehrgeiziger Club mit großem Herz“, sagte Kristiansson. Trotz der Euphorie nach dem erreichten Klassenerhalt im ersten Bundesligajahr erhält der neue Coach vom Sportlichen Leiter Stefan Wyss Kredit eingeräumt. „Wir haben viele neue Spieler und einen neuen Trainer. Das braucht Zeit, bis alles zusammengewachsen ist. Ich hoffe, die Verantwortlichen und auch die Fans geben uns diese Zeit der Integration und Weiterentwicklung“, sagte Wyss zu den Aussichten der TSV, die auch in der neuen Saison den Klassenverbleib schaffen will.

Die Personalplanungen sind abgeschlossen: In Kreisläufer Vignir Svavarsson (Lemgo), Linkshänder Asgeir Örn Hallgrimsson (Svendborg/ Dänemark), dem dänischen Spielmacher Morten Olsen (Silkeborg), Torwart Nikolas Katsigiannis (Minden) und Jugend-Nationalspieler Daniel Wolff (Magdeburg), der allerdings noch A-Jugend spielen kann, wurden fünf Neuzugänge verpflichtet. Der bislang aus Flensburg ausgeliehene Torge Johannsen wurde zudem endgültig verpflichtet. Einer der Neuen, Torhüter Katsigiannis zog allerdings bereits einen Kreuzbandriss im linken Knie zu uns fällt sechs Monate aus. Dafür wurde Torwart-Routinier Nenad Puljezevic (37), der die TSV eigentlich verlassen wollte, für ein weiteres Jahr gebunden.

Die kommenden Wochen will Kristiansson nutzen, um mehr über Hannover, seine Schützlinge und die Bundesliga zu erfahren. Mit Wyss plant er den Start in die Vorbereitung, die am 14. Juli beginnt. „Danach müssen wir sechseinhalb Wochen hart und konzentriert arbeiten, damit wir schnell eine Einheit werden“, bekräftigte Kristiansson. Zuvor steht aber noch ein zweiwöchiger Urlaub an. Den verbringt der Isländer mit seiner Frau Hulda und seinen drei Kindern in Deutschland. „Schließlich wollen wir das Land und die Menschen kennenlernen und die Sprache lernen.“

16.06.2010
14.06.2010