Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Burgdorf mit Verstärkung gegen Rhein-Neckar-Löwen
Sportbuzzer Sportmix Burgdorf mit Verstärkung gegen Rhein-Neckar-Löwen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 14.10.2009
Gleich im Mittelpunkt: Burgdorfs Neuer Lars Friedrich (Mitte)
Gleich im Mittelpunkt: Burgdorfs Neuer Lars Friedrich (Mitte) Quelle: Bode
Anzeige

Von Mark Bode 

HANNOVER. Ein Problem weniger für die TSV Hannover-Burgdorf: Der Handball-Bundesligist hat den „lang ersehnten Linkshänder“, so Trainer Frank Carstens. Lars Friedrich (24) kommt vom Mitaufsteiger TuS Nettelstedt-Lübbecke (NP berichtete). Die Unterlagen sollten noch Dienstag beim Verband eingereicht werden. Daher könnte der Neue gleich am Mittwoch (20.15 Uhr) in der AWD-Hall gegen das Spitzenteam der Rhein-Neckar-Löwen spielen.

„Niemand kann ernsthaft von uns erwarten, dass wir in dem Spiel punkten“, sagt Carstens. Allerdings fordert er: „Wir wollen die Löwen schon ein wenig ärgern.“ So soll das Selbstvertrauen gestärkt werden. Schließlich geht es in den Wochen danach in Düsseldorf und gegen Dormagen um „überlebenswichtige Punkte“.

Doch auch die „absolute Weltauswahl“ (Carstens) aus Baden-Württemberg siegt nicht nach Belieben. Gegen Balingen gewannen die Löwen mit nur drei, gegen Melsungen nur mit zwei Toren Vorsprung. Die Zuschauer (bis gestern waren 2500 Karten verkauft) können sich auf große Namen freuen. Im Tor kann Trainer Ola Lindgren zwischen Slawomir Szmal und Henning Fritz wählen. „Zum Glück kann von denen nur einer spielen“, so Carstens lachend. Auch auf Olafur Stefansson, Oliver Roggisch und Karol Bielecki dürfen die Fans gespannt sein.

Lars Friedrich lernte seine neuen Kollegen am Dienstag um 16 Uhr beim Training kennen. „Ich weiß ungefähr, wer was macht, aber ich kenne die Spielzüge noch nicht“, gesteht der 1,94 Meter große Friedrich. Immerhin kennt er den Gegner bestens. Im ersten Saisonspiel verlor er, noch mit Nettelstedt-Lübbecke, 23:29. Am Mittwoch soll es besser laufen.

Daniel Brack und Frank Habbe kehren zurück. Marc Hohenberg (Grippe) konnte seit einer Woche nicht trainieren. Jan Fiete Buschmann (Schulter) fällt weiterhin aus. Piotr Przybecki (Pferdekuss) sei „auf dem Weg der Besserung“, so Carstens.

Am kommenden Dienstag treffen beide Teams an gleicher Stelle im DHB-Pokal wieder aufeinander. Karten für die Drittrundenpartie können heute in der Halbzeit und nach dem Spiel erworben werden. 

Sportmix HAZ-Fielmann-Fußballschule - Tolle Tricks, herrliche Tore
Christian Purbs 14.10.2009
Sportmix Nationalmannschaft - Kein Einsatz für Enke
13.10.2009
Christian Purbs 14.10.2009