Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportler des Jahres 2018 Amin Winter: Ein Fahrlehrer schlägt im Ring zu
Sportbuzzer Sportler des Jahres 2018 Amin Winter: Ein Fahrlehrer schlägt im Ring zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 26.12.2018
Amin Winter erkämpfte sich den Deutschen Meistertitel.
Amin Winter erkämpfte sich den Deutschen Meistertitel. Quelle: Petrow
Anzeige

Ihr letzter Kampf ist schon ein bisschen her. Und es war der einzige in diesem Kalenderjahr. Welche Erinnerungen haben Sie an Ende Mai, als Sie sich den deutschen Meistertitel erboxt haben?

Nach dem Kampf war so ein Trubel im Ring. Alle haben mich umarmt, wollten ein gemeinsames Foto. Das waren tolle Momente. Ein schöneres Gefühl kann man nicht haben. Dieses Siegergefühl – das ist im Kopf geblieben. Wohl für immer.

Der Kampf selber gegen Andreas Maier war ja eine klare Angelegenheit …

Ja, damit hatte ich aber nicht gerechnet. Der Gegner hatte bis dahin nur einen Kampf verloren. Es lief einfach alles nach Plan an dem Tag. Ich war von der ersten bis zur letzten Runde leichtfüßig und habe den Kampf dominieren können.

Mehr zur Sportlerwahl

Welche Sportlerinnen und Sportler sind nominiert? Was können Sie gewinnen? Alle Informationen zur Sportlerwahl finden Sie hier.

War dieser eine Kampf 2018 nicht ein bisschen wenig?

Der Kampf war sehr an­spruchsvoll. Ich bin über zehn Runden gegangen. Eine Pause tat da natürlich gut. Ich musste mich regenerieren. Und die Vorbereitung auf einen nächsten Kampf geht mehrere Monate. Man darf auch nicht vergessen, dass wir den kompletten Kampfabend selber organisieren. Das braucht auch seine Zeit. Außerdem habe ich ja noch einen Beruf auszuüben. In der Zeit, in der ich nicht trainiert habe, habe ich noch eine ganze Menge Fahrschüler gehabt, die ich bis zur Prüfung begleiten musste. Das war teilweise eine Massenabfertigung.

Am 19. Januar boxen Sie endlich wieder ...

Ja, wir haben uns beim Bund Deutscher Berufsboxer für den Internationalen Meistertitel beworben, haben den Zuschlag erhalten und können ihn jetzt ausboxen.

Wie ist Ihr Gegner Ali Hassan Zadeh einzuschätzen?

Er hat zwar keinen deutschen Pass, wohnt aber in Nordrhein-Westfalen, darf also um die Internationale Meisterschaft boxen. Von seinen 14 Kämpfen hat er, glaube ich, acht gewonnen. Er wurde uns vom Verband empfohlen.

Wer ist der Sportler des Jahres?

Sie boxen jetzt in einer Gewichtsklasse höher?

Richtig. Ich bleibe zwar auch im Halbweltergewicht, aber in diesem Kampf geht es um das Weltergewicht, also bis 66 Kilo. Da ich immer um die 68,5 Kilo wiege und jetzt bei 67 bin, muss noch ein bisschen runter.

Ausge- rechnet in der Weihnachtszeit …

Ach, das geht schon. Ich achte darauf, dass ich nicht zu fettig esse. Dezent darf man sich was gönnen, man darf es nur nicht übertreiben.

Das ist Amin Winter

Amet Eminovic vom PSV Hannover ist am 10. November 26 Jahre alt geworden. Die Eltern seines Vaters und Trainers Imi Eminovic waren vor mehr als 50 Jahren als Gastarbeiter aus Mazedonien nach Deutschland gekommen. Nach 150 Amateurkämpfen wechselte Eminovic ins Profilager. Im Mai 2018 blieb er auch im sechsten Kampf ungeschlagen und holte sich in Hannover den vakanten deutschen Meistertitel im Halbweltergewicht. Steht Eminovic im Ring, gilt sein Künstlername Amin Winter. Am 19. Januar boxt er im Star-Event-Center in Vahrenwald das nächste Mal. Gegen Ali Hassan Zadeh geht’s im Weltergewicht über zehn Runden um die Internationale deutsche Meisterschaft. Karten gibt’s in Eminovic’ Fahrschule Interdrive von 29 bis 119 Euro für (VIP-Tickets).

Wie ist die Zielsetzung?

Ich will gewinnen, ist doch klar. Ich bin noch besser vorbereitet als beim letzten Mal. Ziel ist es auch, eine gute Veranstaltung zu zaubern. Wir haben ja zwei Aufgaben: die organisatorische und die sportliche. Das Gute ist, dass wir mit der Erfahrung vom letzten Mal nun wissen, was auf uns zukommt. So können wir systematischer vorgehen, Arbeiten abgeben. Alles alleine zu stemmen, ist schwierig. So haben wir weniger Stress.

Wie lauten die Ziele für danach?

In Deutschland habe ich alles geholt, was es zu holen gab. Es fehlt eben nur noch die Internationale Meisterschaft. Der weitere Weg führt dann zur EU- und Europameisterschaft. Ziel ist es, auch diese Kämpfe nach Hannover zu holen. Darauf arbeiten wir 2019 hin.

So wählen Sie mit!

Telefon: Wenn Sie beispielsweise für Amin Winter stimmen wollen, wählen Sie 0137/ 9880822 – und die Endziffer 08. Der Anruf kostet aus dem Festnetz der Telekom 50 Cent. Abweichende Preise können für Mobilfunkteilnehmer gelten.

Citipost: Kupon ausschneiden, pro Kategorie jeweils ein Kreuzchen ma­chen, auf eine Postkarte kleben und un­frankiert in einen der 320 blauen Citipost-Briefkästen werfen. Adressiert an: Neue Presse Hannover, Stiftstraße 2, 30159 Hannover.

Deutsche Post: Kupon auf eine frankierte Postkarte aufkleben und an die NP senden (Adresse oben). Wichtig: Nur Originalkupons aus der NP werden gezählt.

Interview: Simon Lange