Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
NP-Anstoß Kocak gibt ein Hannover-Versprechen – mit Video
Sportbuzzer NP-Anstoß Kocak gibt ein Hannover-Versprechen – mit Video
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 19.12.2019
Trainer Kenan Kocak (Mitte) beim NP-Anstoß. Quelle: Dröse
Hannover

„Arbeit, Arbeit, Arbeit.“ Kenan Kocak hat sein Credo mit nach Hannover gebracht. Nach getaner Trainingsarbeit schaffte er es gestern als zweiter aktiver Trainer (nach Tayfun Korkut) zum NP-Fußballtalk über 96 in die Nordkurve. Volles Haus, aufgeräumter Trainer. Ein Chefcoach zum Anfassen, so präsentierte sich der Mannheimer. Von Pokalheld Karsten Surmann und Sturm-Ikone Dieter Schatzschneider kennen das die Fans ja schon. „Drei echte 96er“, kündigte NP-Stimme Christoph Dannowski an. Die drei Originale waren sich auf dem Podium einig: Im letzten Spiel des Jahres gegen den VfB Stuttgart muss am Samstag ein Sieg her nach dem 1:2 in Bochum. „Ich hasse es zu verlieren“, gab Kocak zu, „ein Grund mehr, am Samstag das Spiel zu gewinnen.“ So einen verschlafenen Start wie in Bochum „darf es nicht noch einmal geben“, sagte Kocak.

„Die beste Halbzeit, die ich von 96 gesehen habe“

Hellwach präsentierte sich Schatzschneider in der Analyse. Die Sturm-Ikone feierte gestern ihr Comeback nach kurzer NP-Anstoß-Pause. Riesenapplaus nach dem musikalischen Einspieler: „Er ist wieder da.“ In Bochum war erst die zweite Hälfte ein 96-Hit geworden. „Das war die beste Halbzeit, die ich in dieser Saison von 96 gesehen habe“, fand Schatzschneider.

Klar ging es um einzelne Spieler. Um Matthias Ostrzolek zum Beispiel. Kocaks Plan mit Mittelfeld-Matze „ist leider nicht aufgegangen“, gab er zu. Über den Einsatz des Stürmers Marvin Ducksch entscheidet der Trainer, „wenn es der Mannschaft hilft, ich bin nicht verantwortlich für einzelne Spieler, sondern für die Mannschaft“. NP-Experte Andreas Willleke würde Ducksch gern mit Hendrik Weydandt „klonen“. „Die beiden zusammen in einem Stürmer“ wünscht er sich. „Und Schatzschneider noch dazu“, fordert die Sturm-Ikone. „Ich wollte noch Lewandowski sagen“, konterte Willeke. Vorweihnachtliche Träume vom Ideal-Torjäger, die sich aktuell kaum erfüllen lassen.

Kritik an Mirko Slomka

Kocak verfolgte den Doppelpass der Experten mit Interesse, mit einem Lächeln. Viel Kritik an der Kaderzusammenstellung war dabei („Die Führung hatte kein glückliches Händchen“/Surmann), und der Ex-Trainer Mirko Slomka auch. „Ich will Kenan Kocak jetzt nicht in den Himmel heben, aber die Mannschaft lernt gerade zu gewinnen“, findet er. „Ich glaube, in der Rückrunde werden wir eine andere Mannschaft sehen.“

Kocak begeistert beim NP-Anstoß

Als Kocak übernahm, „habe ich sehr viele nervöse, unzufriedene, demotivierte Gesichter gesehen. Die erste Begegnung war nicht unbedingt erfreulich“, erkannte er. „Aber das bessert sich und muss noch besser werden, wir müssen dringend eine Einheit werden.“

Für die bessere Rückrunde fehlt Schatzschneider noch ein zentraler Spieler. „Ich würde mich freuen, wenn Martin Kind da noch nachlegen würde. Ich würde mich auch freuen, wenn der Trainer da Vorschläge macht. Wäre schon gut“, findet Schatzschneider. „Zwei, drei Neue würden uns unbedingt weiterhelfen.“ Kocak würde „eine DNA entwickeln, dafür geradestehen und danach die Spieler holen“.

Na ja, warf Pokalheld Surmann ein, „über diese DNA reden wir schon seit ein paar Jahren“. Schatzschneider schlug sogar Surmann vor für die Scoutingabteilung, außerdem sollten Altin Lala und Steven Cherundolo helfen. „Solche Leute sind auch wichtig für den Gesamtverein, die wissen, wie der Verein tickt“, findet Kocak.

Der Trainer will die aktuellen Spieler in puncto Denkweise umkrempeln. „Ich bin Hannover 96, es wird schon irgendwie gehen! So geht das nicht, schon gar nicht in der 2. Liga. Damit gewinnen wir keinen Blumentopf.“ Er wolle Hannover 96 „da hinbringen, wo es hingehört“. Kocak aber wollte erst mal „allen Pessimisten noch einmal zurufen: Hannover 96 wird mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“

Anstoß....Der 96-Talk der Neuen Presse

Der 96-Coach stellt sich jetzt erstmals den Fragen im NP-Anstoß. Seid dabei, verfolgt den Talk jetzt hier im Videostream!

Gepostet von Neue Presse Livestream am Donnerstag, 19. Dezember 2019

Lesen Sie auch: Beim 118. NP-Anstoß: Leon Andreasen findet, ein 96-Fitnessproblem sei „völliger Quatsch“

Hauptsponsor des NP-Anstoßes ist weiterhin Versicherungsgigant HDI, im Pool sind Heinz von Heiden, die Dr. Buhmann-Schule, die „Nordkurve“, das Sporthaus Gösch, die Gilde-Brauerei und das Restaurant „Salz & Pfeffer“ aus Ricklingen. Es gibt also süffiges Gilde-Bier und saftige Pizzastücke.

Von Dirk Tietenberg

Der frühere Fan-Liebling Leon Andreasen spricht mit uns heute über Hannover 96 und das kommende Heimspiel gegen Nürnberg. Weitere Gäste beim NP-“Anstoß“: Kickerlegende Rainer Behrends und Experte Mi­chael Richter. Seien Sie live dabei!

26.09.2019

Christian Hochstätter ist wieder da – heute beim NP-“Anstoß“. Wir sprechen mit ihm über seine Zeit als Sportdirektor bei Hannover 96 und die Chancen auf einen Wiederaufstieg. Um 18 Uhr geht die Videoübertragung los.

22.08.2019

Jetzt live: Der NP-Anstoß in der Nordkurve geht nach der Sommerpause in seine neunte Spielzeit. Direkt vor dem großen Testderby zwischen Hannover 96 und dem HSC sind 96-Profiboss Martin Kind und HSC-Coach Martin Polomka zu Gast.

17.07.2019