Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Indians Scorpions und Indians verlieren erneut
Sportbuzzer Hannover Indians Scorpions und Indians verlieren erneut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 26.02.2018
Auf der Hut: Halle-Torwart Patrik Cerveny erwartet  den Schuss von Scorpion Patrick Schmid und wehrt ihn ab.
Auf der Hut: Halle-Torwart Patrik Cerveny erwartet den Schuss von Scorpion Patrick Schmid und wehrt ihn ab. Quelle: Sielski-Press
Anzeige
Mellendorf

Immerhin einen Zähler ergatterten die Scorpions mit einer 2:3 (2:1, 0:1, 0:0)-Niederlage nach Verlängerung gegen die Saale Bulls Halle.

Schlechter hätte die Begegnung kaum beginnen können aus Sicht der Scorpions: Vor 915 Zuschauern in der Hus-de-Groot-Eisarena traf Philipp Gunkel bereits nach 54 Sekunden zum 0:1. Die Mellendorfer legten jedoch im ersten Drittel eine starke Schlussphase hin – und wendeten binnen zwei Minuten das Blatt: Zunächst glich Sean Fischer (18.) aus. Im kurz darauf folgenden Powerplay zeigte Björn Bombis seine ganze Klasse in Überzahlspielen, als er im richtigen Moment den Puck anforderte und zum 2:1 traf (20.).

Bombis war jedoch auch der Spieler, der sich vor dem Ausgleich der Gäste den Puck zu einfach abluchsen ließ – als er an der gegnerischen blauen Linie mit einem erlaubten Bodycheck zu Fall gebracht wurde. Tim May (28.) egalisierte im Nachschuss – zu diesem Zeitpunkt längst verdient, denn mehrfach tauchten die Bulls frei vor Scorpions-Torhüter Lukas Müller auf.

Im drittel Drittel bekamen die Scorpions die Partie wieder in Griff – verpassten es aber, sich die Belohnung für ihre Überlegenheit abzuholen. Dies gelang den Saale Bulls per Konter durch Maximilian Schaludek in der Verlängerung.

Tore: 0:1 (0:54) Gunkel, 1:1 (17:42) Fischer, 2:1 (19:27) Bombis bei 5-4, 2:2 (27:50) May, 2:3 (64:35) Schaludek – Strafminuten: Scorpions 6, Halle 6

Die Hannover Indians unterlagen bei den Moskitos Essen mit 0:5 (0:2, 0:1, 0:2) – und das völlig verdient. Der ECH zeigte sich in der Defensive anfällig und agierte vor dem gegnerischen Tor zu harmlos. Julien Pelletier (8.), Julian Lautenschlager (15.), Christoph Ziolkowski (24.) Andrej Bires (45.) und Dominik Lascheit (60.) trafen für Essen.

Von Stephan Hartung

Hannover Scorpions Meisterrunde Eishockey Oberliga - Indians und Scorpions verlieren
21.02.2018