Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Indians Nächster Tiefschlag für die Indians
Sportbuzzer Hannover Indians Nächster Tiefschlag für die Indians
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 19.03.2012
DES EINEN LEID: Indians-Torwart Thomas Ower (vorne) muss das 0:1 verarbeiten, die Landshuter dagegen feiern. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Die favorisierten Gäste aus Niederbayern gingen durch Bill Trew in Führung, bevor Schiedsrichter Steffen Klau die Indianer reihenweise auf die Strafbank schickte. Die 3107 Zuschauer am Pferdeturm äußerten ihren Unmut in einem minutenlangen Pfeifkonzert. Der Landshuter Kamil Toupal versenkte die Scheibe bei einer 5-3-Überzahl der Gäste zum 0:2.

Der zweite Abschnitt begann mit einem Schock für die Gastgeber. Maik Blankart wurde hart am Kopf getroffen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Übeltäter Frantisek Mrazek wurde mit einer Matchstrafe in die Kabine geschickt. Dann keimte Hoffnung auf, als Ryan Olidis die fünfminütige Überzahl zum 1:2 nutzte.

Dass die Formationen vollständig auf dem Eis standen, hatte in der Folge weiter Seltenheitswert. Nach jeder überstandenen Unterzahl wurden die Indians von ihren Fans gefeiert. Zweimal hatte Torwart Thomas Ower, der starke Paraden zeigte, allerdings das Nachsehen. Peter Abstreiter und Trew bauten den Vorsprung der Gäste auf 4:1 aus.

Im Schlussdrittel kämpften die Indianer aufopferungsvoll um Ergebniskorrektur - doch DJ Jelitto scheiterte am Landshuter Keeper. Kurz vor dem Ende besorgte Trew mit seinem dritten Treffer den 1:5-Endstand. In der Best-of-seven-Serie liegen die Indians nun mit 0:2 zurück. Weiter geht es morgen (18 Uhr) in Landshut. ds