Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Reisereporter Stockholms Sehnsucht nach Licht
Reisereporter Stockholms Sehnsucht nach Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 19.12.2009
Krone auf der Skeppsholmsbron: Diese Brücke verbindet Stockholms City mit dem gleichnamigen Stadteil.
Krone auf der Skeppsholmsbron: Diese Brücke verbindet Stockholms City mit dem gleichnamigen Stadteil. Quelle: Frischmuth
Anzeige

Leise fallen dicke Schneeflocken vom Himmel. Die Sonne scheint schräg zwischen zwei Wolken hervor und beleuchtet Häuser, Türme und Schlösser der schwedischen Hauptstadt. Am Nybrokajen liegen „Gustaf III.“, „Silverpilen“ und Dutzende anderer Ausflugsdampfer vertäut. Die Decks_aufbauten sind mit frischem Schnee überpudert und die Leinen, an denen im Frühling wieder lustige Wimpel flattern werden, sind mit Eiszapfen dekoriert. Nur die riesigen Fähren nach Finnland und zu den baltischen Staaten lassen sich vom Winter nicht beeindrucken und nehmen wie immer Passagiere und Autos für die Fahrt über die eisige Ostsee an Bord.

An den mit Märchenszenen bunt dekorierten Schaufenstern des zentralen „Nordiska Kompaniet“ Kaufhauses in der Hamngatan drücken sich Kinder die Nase platt. Nachmittags nimmt Santa Claus in der Spielzeugabteilung persönlich ihre handgeschriebenen Wunschzettel entgegen. Dabei wissen nicht nur die Kinder, sondern alle Schweden, dass der Weihnachtsmann eigentlich ein Schwede und bei ihnen, nicht irgendwo sonst auf der Welt, zu Hause ist. Ernsthaft diskutiert man nur noch mit den benachbarten Finnen und Norwegern, die ebenfalls seinen Wohnort für sich beanspruchen, über diese Frage.

Zu den größten Vergnügen im Dezember gehört es, die zahlreichen Stockholmer Weihnachtsmärkte und Basare zu besuchen. Schon seit mehr als 90 Jahren zieht es Erwachsene und Kinder zu den bunt beleuchteten Holzbuden des „Stortorgets Julemarknad“ mitten in der Altstadt Gamla Stan.

Zwischen den Fassaden des Nobelpreismuseums bei der alten Börse und den schmalen Patrizierhäusern mit ihren dekorativen Staffelgiebeln, gibt es geschnitztes Holzspielzeug, Duftkerzen, ein Glücksrad, Weihnachtsdekoration und natürlich einen Stand mit heißem Glögg, einem aromatischen nach Zimt und Ingwer duftenden traditionellen Rotweinpunsch. In einigen alteingesessenen Gastwirtschaften wird zu Weihnachten traditioneller Milchreis serviert. Wer eine der vereinzelt versteckten Mandeln auf seinem Löffel findet, sollte sich auf etwas gefasst machen, denn nach einer schwedischen Legende dürfte im kommenden Jahr eine Heirat anstehen.

Seit dem 13. Dezember hat die schwedische Lichtkönigin Lucia das Zepter in der Stadt übernommen. Die nach der frühchristlichen Heiligen Lucia aus Sizilien benannte, mit einer Lichterkrone geschmückte Frauengestalt hat als Lichtbringerin im dunklen schwedischen Winter eine lange Tradition. Im ganzen Land wurden Lucias gewählt, und seitdem der „Luciadag“ angebrochen ist, duftet es in allen Bäckereien der Stadt nach frisch gebackenem Lussekater, einem weichen Safran-Weizengebäck.

Auch wer auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken durch die festlich geschmückten Straßen der schwedischen Hauptstadt schlendert, dürfte fündig werden. Liebhaber der Volkskunst bringen vielleicht eine Figur des Wintertrolls Tyg Tomte mit heim, andere finden in Läden, wie R.O.O.M. (Alströmergatan), im Designtorget (Götgatan) oder Anna Holtblad (Grev Turegatan) bestes schwedisches Design bei Textilien, Mode oder Accessoires fürs Büro oder zu Hause.

Wenn am frühen Nachmittag die Sonne am Horizont versinkt und der Himmel sich mit einem violetten Schimmer wie von einem fernen Nordlicht überzieht, gehen in der Stadt Zehntausende Lichter an. Traditionell stellen Stockholmer Bürger Lichterwinkel in ihre Fenster, die Schlittschuhläufer auf der Eisbahn im Kungsträdgården ziehen unter Flutlicht ihre Kreise und der hohe, bunt geschmückte Weihnachtsbaum direkt an den Kais von Skeppsbron strahlt mit seinen farbig leuchtenden Weihnachtskugeln weit über die Inseln und Schären der winterlichen Hauptstadt.

Von Axel Pinck

Anreise
Von vielen deutschen Flughäfen starten günstige Flüge ab rund 130 Euro nach Stockholm, z.B. mit Germanwings, Hapag Lloyd Express, Ryan Air oder Sterling, auch Lufthansa und SAS bieten vergünstigte Wochenendverbindungen.

Weitere Information
Stockholm Visitors Board, Drottninggatan 33, 10325 Stockholm, Tel. 0046-(0)8/50828 500, www.stockholmtown.com
Touristeninformation Schweden: VisitSweden, Tel: 069-2222 3496, www.visitsweden.com

12.12.2009