Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Neues von der Kreuzfahrt und ein Instagram-Museum
Reisereporter Aktuelles Neues von der Kreuzfahrt und ein Instagram-Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 12.02.2020
Selfies im pinken Bällebad im Supercandy Pop-Up Museum in Köln - ein solches Instagram-Museum öffnet nun auch im Odenwald. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa/dpa-tmn

"Viva One": Neues Flusskreuzfahrtschiff für Viva Cruises

Düsseldorf (dpa/tmn) - Der Flussreiseanbieter Viva Cruises stellt im kommenden Jahr ein neues Schiff in Dienst. Die "Viva One" wird der erste Neubau der Reederei sein und soll am 26. Juni 2021 auf Jungfernfahrt von Frankfurt nach Passau aufbrechen. Das Schiff hat 87 Zweibettkabinen, acht Suiten, zwei Restaurants sowie Pool, Sauna, Dampfbad und Fitnessstudio. Der Bau weiterer Schiffe sei geplant. Insgesamt fahren derzeit zehn Schiffe für den Anbieter.

Schaukeln, hüpfen, fotografieren: Instagram-Museum im Odenwald

Michelstadt (dpa/tmn) - Besucher können schaukeln, hüpfen oder über einen Catwalk laufen und Selfies machen: In Michelstadt im Odenwald öffnet am Samstag (15.2.) das Pop-Up-Museum Bee Yourself - eine vorübergehende Ausstellung für Instagrammer. In einer gut 1100 Quadratmeter großen Halle werden für drei Monate 24 Fotomotive gezeigt, vor denen sich Influencer und Hobby-Instagrammer in Szene setzen können. Vorbilder gibt es Köln, Wien, Dubai und den USA.

"Costa Toscana": Jungfernfahrt ab Hamburg

Hamburg (dpa/tmn) - Das zweite Kreuzfahrtschiff von Costa mit Flüssiggas-Antrieb (LNG) wird am 28. Juni 2021 in Hamburg zur Jungfernfahrt aufbrechen. Die zweiwöchige Reise der "Costa Toscana" führt mit Stopps etwa in Lissabon, Barcelona und Marseille nach Savona in Italien, kündigte die Reederei an. Danach stehen bis November 2021 einwöchige Reisen im westlichen Mittelmeer im Programm. Die "Costa Toscana" ist das Schwesterschiff der "Costa Smeralda", die im Dezember 2019 in Dienst gestellt wurde. LNG als Treibstoff ist weniger umweltschädlich als herkömmlicher Marinediesel.

dpa

Zweimal reist eine Familie zum Flughafen, um in den Urlaub zu fliegen - und zweimal fällt die Reise ganz kurzfristig ins Wasser. Ein solches Fiasko rechtfertigt eine hohe Entschädigung.

11.02.2020

Die Boeing-Krise lässt den Reisekonzern Tui einfach nicht los. Das Sommergeschäft brummt dennoch, auch wegen der Insolvenz des Konkurrenten Thomas Cook. Der Konzernchef sieht sogar einen Rekord.

11.02.2020

Fluggäste werden umgebucht, Bahnfahrer können ihr Ticket zurückgeben oder später nutzen: Orkantief "Sabine" hat viele Reisepläne durcheinandergewirbelt. Verkehrsunternehmen zeigen sich kulant.

10.02.2020