Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wunstorferin wimmelt falsche Microsoft-Mitarbeiter ab
Region Wunstorf Nachrichten

Wunstorferin muss falsche Microsoft-Mitarbeiter abwimmeln

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 29.06.2021
Eine Wunstorferin hat mehrer Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern bekommen.
Eine Wunstorferin hat mehrer Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern bekommen. Quelle: Unsplash
Anzeige
Wunstorf

Ein Wunstorferin hat erlebt, wie angebliche Mitarbeiter der Softwarefirma Microsoft sie mit mehreren Anrufen gedrängt haben, ihr Zugriff auf ihren Computer zu gewähren. „Beim zweiten Anruf habe ich mich auf ein Gespräch eingelassen, um zu hören, was sie wollen. Als ich dann aber gesagt habe, dass ich keine Zeit habe, an den Rechner zu gehen, sind sie richtig ärgerlich geworden“, berichtete sie. Die Anrufe seien von unterschiedlichen Handynummern und einmal auch aus Russland gekommen. Sie hat dann die Polizei verständigt.

„Solche betrügerischen Anrufe sind mittlerweile leider schon Alltag geworden“, sagte Thorsten Bösert, Leiter des Wunstorfer Kriminalermittlungsdienstes. Er betont, dass keine seriöse Firma ohne eine Ankündigung so vorgeht, und ruft dazu auf, nicht auf solche Ansinnen einzugehen. Die Hacker geben vor, dass der private Rechner mit Viren befallen sein soll und wollen das angeblich über das Internet beheben. Für das Wartungspaket wollen sie dann viel Geld kassieren. Wenn sie dabei auf den fremden Rechner zugreifen können, besteht zudem die Gefahr, dass sie zum Beispiel auch an private Kontodaten kommen. Die Verbraucherzentrale hat zu der Masche detaillierte Informationen zusammengestellt.

Von Sven Sokoll