Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Otto-Hahn-Schüler proben für Mamma-Mia-Musical
Region Wunstorf Nachrichten Otto-Hahn-Schüler proben für Mamma-Mia-Musical
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 03.06.2018
Haupt- und Realschüler der Otto-Hahn-Schule proben fleißig für das Mamma-Mia-Musical.
Haupt- und Realschüler der Otto-Hahn-Schule proben fleißig für das Mamma-Mia-Musical. Quelle: Rita Nandy
Anzeige
Wunstorf

Die Anspannung steigt. 15 Haupt- und Realschüler der Otto-Hahn-Schule proben derzeit fleißig für das Mamma-Mia-Musical, auch zwei Ehemalige sind mit dabei. Premiere ist am Freitag, 8. Juni, 19.30 Uhr, in der Aula. Weitere Aufführungen folgen am Sonntag, 10. Juni, 17 Uhr, und Dienstag, 12. Juni, 18 Uhr.

Haupt- und Realschüler der Otto-Hahn-Schule proben fleißig für das Mamma-Mia-Musical. Quelle: Rita Nandy

Bis es soweit ist, werden unter der Leitung von Kerstin Petersen noch Lieder einstudiert und Tanzchoreographien geübt. Von der Musik der Gruppe Abba sind die Jugendlichen ganz begeistert. Sie mache sofort gute Laune, sind sie sich einig. Eine Schülerin erzählt, dass sie mit den Abba-Liedern aufgewachsen sei, diese bei Singstar an der Playstation 2 mitgesungen habe. „Es macht voll Spaß, die Musik zu singen“, sagen die Jugendlichen.

Zwölf Lieder bekommt das Publikum in zwei Akten zu hören. Paula Willmann, Dahla-Lea Fricke, Joel Brauns und Jaqueline Streich schlüpfen in die Hauptrollen. Die Begleitung am Klavier übernimmt Musikschulleiter Ludger Wiese. Das passende Outfit aus den siebziger Jahren stamme aus dem Kostümverleih Hagenburg und dem Fundus vom Haus der Jugend in Hannover, erzählt Petersen. In der Pause der Aufführung werden Snacks und Getränke angeboten, die vom REWE-Markt an der Industriestraße gesponsort werden. Der Erlös geht an den Verein Apporte - Assistenzhunde für Menschen im Rollstuhl.

Seit zwölf Jahren gibt es jedes Jahr im Sommer eine Aufführung. Krankheitsbedingt musste der Rhythmus im vergangenen Jahr unterbrochen werden. „Die meisten sind schon jahrelang dabei“, sagt die Musicalleiterin. „Es gab noch nie so entspanntes Proben, weil sie alle wollen“, lobt sie die jungen Schauspieler. Doppelbesetzungen gebe es grundsätzlich nicht. Jeder solle wissen, dass er für seine Rolle verantwortlich ist. Bis zu dreimal in der Woche wurde seit Februar geprobt sowie an drei Wochenenden, einzig während der Prüfungsphase eine kurze Pause eingelegt.

Karten für drei Euro sind im Vorverkauf im Bücherparadies an der Südstraße erhältlich sowie in den Pausen vor der Aula der Schule.

Von Rita Nandy