Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Landwirt Torben Wegener macht bei bienenfreundlicher Aktion mit
Region Wunstorf Nachrichten Landwirt Torben Wegener macht bei bienenfreundlicher Aktion mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 15.07.2019
Landwirt Torben Wegener hat auf seinen Felder zwölf Blühflächen für Bienen und andere Insekten angelegt. Quelle: Anke Lütjens
Liethe

Es summt und brummt im Wunstorfer Ortsteil Blumenau-Liethe. Landwirt Torben Wegener aus Liethe macht mit bei der Aktion Bienenfreundlicher Landwirt der Initiative Echt grün – Eure Landwirte. Damit ist der Bezirkslandwirt einer von mehr als 250 Teilnehmern in ganz Niedersachsen. Mit unterschiedlichen Vorhaben auf Hof und Feldern schafft er Lebensraum für Bienen und Insekten aller Art. Alle Landwirte machen das freiwillig als Selbstverpflichtung. „Insekten sind unverzichtbar für unsere tägliche Arbeit und für das Leben“, sagt Wegener.Das Thema Insektensterben lässt keinen Landwirt kalt. Daher möchte er, ebenso wie viele seiner Berufskollegen, etwas Praktisches tun, was den Insekten hilft.

Landwirt legt zwölf Blühflächen an

Rund um Wunstorf hat Wegener zwölf Blühflächen angelegt, sogenannte Honigbrachen. Auf insgesamt sechs Hektar wachsen beispielsweise Klee, Sonnenblumen, Ringelblumen, Phacelia, Buchweizen und Ölrettich. Die Blühflächen bleiben bis Mitte Februar stehen, um möglichst lange als Nahrungsquelle, Lebens- und Rückzugsräume für Insekten und Wild zu dienen. Auf dem Hof von Familie Wegener finden sich außerdem unter anderem naturbelassene Unkrautecken, die den Insekten möglichst ununterbrochen Blüten bieten. Darüber hinaus gibt es Sand- und Feldsteinhaufen, die Wildbienenarten als Nisthilfen im Erdboden dienen.

Die Ringelblumen blühen auf dem Feld von Landwirt Torben Wegener aus Liethe. Quelle: Anke Lütjens

Hinweisschilder dienen der Information

Die Landwirte versehen die innerhalb der Aktion angelegten zusätzlichen Blühflächen mit Hinweisschildern. Diese sollen interessierte Passanten über das Vorhaben zum Schutz der Wildbienen und anderer Insekten informieren. Das Aktionsbündnis Echt grün – Eure Landwirte plant, die Aktion auch in den nächsten Jahren zu wiederholen. Die Initiative ist bereits 2015 von drei Kreislandvolkverbänden gestartet worden. „Sie hat auch das Ziel, für ein neues gesellschaftliches Verständnis von moderner und tierfreundlicher Landwirtschaft in der Gesellschaft zu werben“, teilt der Kreislandvolkverband Hannover mit. Außerdem soll sie das Image und das Ansehen der Landwirtschaft verbessern sowie einen konstruktiven Dialog fördern.

Elf Kreislandvolkverbände machen mit

Aktuell wird die Initiative Echt grün – Eure Landwirte von den elf Kreislandvolkverbänden Cloppenburg, Oldenburg, Emsland, Osnabrück, Osterholz, Friesland, Hadeln, Gifhorn-Wolfsburg, Wesermarsch, Hannover, und Diepholz getragen. Unter dem Motto „Wir schnacken nicht, wir packen an“ hat die Initiative die Aktion Bienenfreundlicher Landwirt in diesem Jahr gestartet. In Abstimmung mit dem Institut für Bienenkunde in Celle wurde ein Katalog von Vorhaben erarbeitet, der dem Schutz der Wildbienen und anderer Insekten dient.

Die Bienen nehmen die Blühflächen gerne zur Nahrungssuche an. Quelle: Anke Lütjens

Nur wer entsprechende Projekte in den Kategorien Hofstelle, Ackerflächen und Grünland auf seinem Betrieb erfüllt, darf das Siegel Bienenfreundlicher Landwirt 2019 verwenden. Der vereinbarte Katalog umfasst etwa die Anlage von mindestens zweijährigen Blühflächen ohne zwischenzeitliche Bodenbewegungen bis zur Größe von 500 Quadratmetern. Er enthält auch die Verpflichtung, fünfzig Prozent der Feld- und Wegerandstreifen erst nach dem Ausblühen zu mulchen, frühestens ab 1. August. Weitere mögliche Schutzmaßnahmen sind naturbelassene Unkrauthecken, mehrjährige Feldsteinhaufen und Staudengärten. Diese bereichern den Lebensraum von Insekten besonders.

Mehr zum Thema:

Das große Summen: Warum die Deutschen ihre Bienen lieben

Garbsener Landwirt pflanzt bunte Blumen um die Felder herum

Das ist die Aktion Bienenfreundlicher Landwirt

Von Anke Lütjens

Hagenburg feiert noch bis Montag, 15. Juli, sein 171. Schützenfest. Am Sonnabend haben 2000 Gäste in den Festzelten Party gemacht, am Sonntag stand der Ausmarsch auf dem Programm.

14.07.2019

Das Shantychor-Festival in Steinhude hat am Sonntag sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Der Shantychor Wunstorf hatte sich dazu Gäste aus Halle, Dortmund, Magdeburg und Bremerhaven eingeladen.

14.07.2019

Ein 77-jähriger Autofahrer ist am Sonntagmorgen auf der Kreisstraße 322 bei Luthe von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und dabei ums Leben gekommen.

14.07.2019