Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schulkino-Projekt hat noch Kapazitäten frei
Region Wunstorf Nachrichten Schulkino-Projekt hat noch Kapazitäten frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.02.2019
Der Film "Wall E - Der letzte räumt die Erde auf" wird während der niedersächsischen Schulkinowochen auch im Stadttheater Wunstorf gezeigt. Quelle: The Walt Disney Company GmbH
Wunstorf

Licht aus, Film ab! In Niedersachsen starten ab 25. Februar wieder die Schulkinowochen. Dann wird auch das Stadttheater an der Südstraße zu einem von 100 Kino-Lernorten. „Leider haben sich für Wunstorf erst 100 Schüler und Lehrkräfte angemeldet. Eine Anmeldung ist aber bis zum 15. Februar noch möglich. Karten kosten 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt“, werben die Organisatoren, die Vision Kino und das Film & Medienbüro Niedersachsen, für die Projektteilnahme. Unterstützt werden die Schulkinowochen unter anderem von der Landesmedienanstalt.

Eine Besonderheit der Schulkinowochen sind die Filmgespräche nach ausgewählten Filmvorführungen. Außerdem bieten Referenten den Kindern und Jugendlichen altersgerechte Einführungen und Nachbereitungen. So könnten sich die Schüler bereits im Kinosaal differenziert mit dem Filmstoff auseinandersetzen, ist in der Vorankündigung zu lesen.

In Wunstorf werden bis zum 1. März Fannys Reise, Das schönste Märchen der Welt, La Melodie - der Klang von Paris, Die kleine Hexe, System Error, The Imitation Game und Welcome to Sodom gezeigt. Einen Überblick über alle Termine gibt es auf www.schulkinowochen-nds.de. Weitere Informationen und Unterrichtsmaterial erhalten interessierte Lehrer über das Projektbüro von Sandy Lünsdorf, Telefon (0511) 2287971.

Von Christiane Wortmann

Die Autorin Susanne Mischke stellt in einer Lesung auf Einladung der Stadtbibliothek ihren neuen Roman „Zärtlich ist der Tod“ vor. Das Buch ist mittlerweile der achte Band rund um Hauptkommissar Völxen.

15.02.2019

Worauf die Feuerwehrleute in Einsätzen mit Elektro- und Hybrid-Autos besonders achten müssen, haben sie am Montagabend im Autohaus von Marcel Möller erfahren.

15.02.2019

Der Verkehrsverein Hagenburg kann entgegen allen Befürchtungen weiter aktiv bleiben, weil Gerhard Dienst Vorsitzender bleibt – mit einem verjüngten Team an seiner Seite.

15.02.2019