Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Platz an Strandterrassen soll umgebaut werden
Region Wunstorf Nachrichten Platz an Strandterrassen soll umgebaut werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 14.10.2019
Nach dem Umbau der Uferkante soll der Platz an den Strandterrassen jetzt neu gepflastert werden. Quelle: Sven Sokoll
Steinhude

Der Platz an den Steinhuder Strandterrassen soll bis zur nächsten Saison wieder ein Stück schöner werden. Die politischen Gremien sollen in den nächsten Wochen grünes Licht für den zweiten von insgesamt drei Bauabschnitten geben. Dafür hat die Stadt schon 150.000 Euro aus dem EU-Leader-Programm vom Land bewilligt bekommen. Auch die Region Hannover beteiligt sich an den Kosten.

Im vergangenen Winter war die Umarbeitung der Uferkante der Auftakt für den Umbau. Dafür wurde die alte Stahlspundwand eingekürzt, das Ufer wurde mit einem Kunststoffsteg und Sitzelementen aus Beton versehen. Seitdem können die Besucher ähnlich wie zuvor schon am Hafen direkt am Wasser sitzen. Im Zuge dieser Arbeiten hatte die Stadt auch die Promenaden-Holzbrücke erneuern lassen, die sich direkt an den Platz anschließt.

So soll der Platz an den Strandterrassen umgestaltet werden. Quelle: Stadt Wunstorf

Der nächste Abschnitt umfasst nun den weiteren Platz. Dieser soll ebenfalls nach dem Muster des Bereichs am Hafen mit anthrazitfarbenen Betonsteinen gepflastert werden. Dabei soll ein Wasserspiel in Form eines Schiffes eingebaut werden. Die Ver- und Entsorgungsleitungen werden erneuert und dabei so angeordnet, dass sie auch für Veranstaltungen gut genutzt werden können. Zudem soll der Platz künftig auch für schwere Fahrzeuge besser befahrbar werden.

Beleuchtung ist schon ausgesucht

Für die Beleuchtung hat die Verwaltung im vergangenen Winterbereits einen Versuch am Ratskellergelände gemacht. Der Ortsrat hat sich daraufhin für eine Lampe des Typs Philips Metronomis entschieden. Diese Lampe soll langfristig nicht nur an den Strandterrassen, sondern auch auf der Promenade und im Bereich der Wochenende-Fußgängerzone aufgestellt werden.

Der Lampentyp Metronomis soll in Steinhude aufgestellt werden. Quelle: Sven Sokoll

Derzeit laufen noch Verhandlungen mit den Gastronomen, um einen guten Übergang zu ihren Betrieben zu schaffen. Inklusive Wasserspiel rechnet die Verwaltung mit Kosten für diesen Abschnitt in Höhe von 650.000 Euro, von denen 300.000 Euro bereits im laufenden Haushalt verankert sind. Bis zum Beginn der nächsten Saison sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Die Entwürfe für den künftigen Strandterrassenplatz sind mit dem Ortsrat und einem Arbeitskreis mit weiteren wichtigen Akteuren aus dem Touristenort abgestimmt worden. Für den dritten Abschnitt sind dann eine Bühne für Veranstaltungen und neue Sitzplätze in der Nähe von Bäumen vorgesehen. Insgesamt verfolgt die Stadt mit dem Umbau das Ziel, dass die Besucher sich in einem schöneren Ambiente nah am Wasser aufhalten können und der Platz besser für Veranstaltungen genutzt werden kann.

Der Ortsrat Steinhude diskutiert am Mittwoch, 23. Oktober, ab 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus über die Planung.

Von Sven Sokoll

Bei der Rassegeflügelschau des Wunstorfer Zuchtvereins auf dem Kolenfelder Mönchehof konnten die Besucher am Wochenende viele hoch bewertete Tiere betrachten.

13.10.2019

Der Bokeloher Jürgen Thiele ist mit dem Ergebnis des Schloßstraßen-Ausbaus in Wunstorf-Bokeloh nicht zufrieden. Einer der Mängel aus seiner Sicht: Das Pflaster sei an einer Stelle zu stark geneigt – die Stadt hält das jedoch für akzeptabel.

13.10.2019

Ein VW Transporter, der an der Straße Im Blenze geparkt war, ist am Freitag in Wunstorf-Luthe beschädigt worden. Die Polizei sucht den Verursacher, der nach dem Vorfall einfach weitergefahren ist.

13.10.2019