Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Platz am Burgmannshof bekommt neues Pflaster
Region Wunstorf Nachrichten Platz am Burgmannshof bekommt neues Pflaster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 13.09.2019
Am Burgmannshof will die Stadt nächstes Jahr ein neues Pflaster verlegen. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Nach einem Wunsch aus dem Arbeitskreis Senioren will die Stadt sich bemühen, die Fußgängerzone und ihre direktes Umfeld so zu überarbeiten, das Ältere mit Rollatoren dort besser voran kommen. Straßenbauplaner Simon Schlüter hat den Plan am Donnerstag dem Bauausschuss vorgestellt. Zunächst soll im nächsten Jahr am Burgmannshof das Pflaster erneuert werden.

Nach früheren Überlegungen sollte dort nur ein Streifen am Rand ersetzt werden, doch die Verwaltung ist der Ansicht, dass dieser dann wohl in der Regel zugeparkt werde. Es soll bei Naturstein bleiben, der aber besser befahr- und begehbar sein wird. Steffan Strulik (CDU) regte an, die Fläche optisch etwas aufzulockern. Weitere Abschnitte in der Innenstadt sollen nach ähnlichem Muster folgen.

Verwaltung ermittelt Kosten für Toilette

Erwartungsgemäß hat der Ausschuss über die Parkplätze an der Straße In den Ellern am intensivsten debattiert, wobei die Mehrheit aus SPD, Grünen und FDP sich mit ihrer Zustimmung am Ende knapp durchsetzte. Weil diese sich an der Stelle auch eine Toilette wünscht, will die Verwaltung dafür jetzt zu den Haushaltsberatungen auch noch die Kosten ermitteln.

Die Zuleitungen sind im Parkplatz-Entwurf auch eingeplant, der WC-Bau sollte aber gegebenenfalls unabhängig davon erfolgen. „Wir würden das Geld dafür dann aber auch einstellen“, kündigte Thomas Silbermann für die Mehrheitsgruppe an. Diskutiert worden ist ebenfalls, an der Straße In den Ellern einen Fußweg vom Parkplatz bis in Höhe der Querungshilfe einzuplanen, die gemeinsam mit der Kita beim Mühlen-Wohnbauprojekt entstehen soll.

Eine Enthaltung bei der Küsterstraße

Weil die CDU gegen dieses Parkplatz-Projekt einschließlich Toilette ist, enthielt ihr Ratsherr Nicolai Balzer sich bei Abstimmung über die Bebauung an der Küsterstraße, wo nach dem Abriss der früheren Supermarktes ein Parkplatz weggefallen ist. „Ich sehe nicht, dass dafür passender Ersatz geschaffen wird“, sagte Balzer. Ansonsten wurde die künftige Wohnbebauung dort aber ebenso gebilligt wie der Bebauungsplan für die neue Feuerwache für Mesmerode und Bokeloh.

Bagger haben im März den ehemaligen türkischen Supermarkt an der Küsterstraße dem Erdboden gleich gemacht. Quelle: Rita Nandy

Experte soll Chance für Energiespeicher vorstellen

Über den Antrag von SPD, Grünen und FDP, das frühere Bergwerk von K+S vielleicht für ein Unter-Tage-Pumpspeicherwerk zu nutzen, soll in einer der nächsten Sitzungen weiter gesprochen worden. Baureferatsleiter Robert Lehmann berichtete von einer Absprache mit der Werksleitung, dass dazu ein Experte gehört werden soll. Ein Anwohner fragte schon besorgt, ob diese Anlage vielleicht Bergschäden an seinem Haus auslösen kann. Der Stellungnahme der Stadt zum Weiterbetrieb der Rekalanlage, in der diese unter anderem ein definiertes Enddatum für den Betrieb fordert, stimmte der Ausschuss zu.

Ortschild verärgert Luther

In der Einwohnerfragestunde ist Ärger darüber laut geworden, dass auf neuen Ortsschildern am Gewerbegebiet „Stadt Wunstorf“ geschrieben steht, obwohl der Bereich zum Ortsteil Luthe gehört. In der Verwaltung werden aber schon Gespräche darüber geführt, ob das noch einmal geändert werden kann. „Auch dem Bürgermeister ist es aufgefallen“, sagte Lehmann. Dieser hatte zu Beginn der Sitzung auch seinen Abschied verkündet und dabei betont: „An Ihnen liegt es nicht.“ Die amtierende Ausschussvorsitzende Christiane Schweer (CDU) bedauerte, dass Lehmanns Zeit in Wunstorf enden wird, weil er nach Frechen wechselt.

Von Sven Sokoll

Das Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof in Wunstorf bietet am Sonnabend, 14. September, einen Erlebnistag für Männer mit Kindern an. Sie können Hütten bauen, Stockbrot und Waffeln backen sowie Tiere versorgen.

13.09.2019

Oktoberfeststimmung beim Schützenfest, Flohmärkte und Foodfestival: Der Veranstaltungskalender ist prall gefüllt. Das und mehr ist am Wochenende, 13. bis 15. September, in Wunstorf los.

13.09.2019

Arnd Hill ist in der KRH Psychiatrie Wunstorf neuer Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie. Bei der Arbeit mit älteren Patienten sollen die ambulanten Angebote ausgebaut werden.

13.09.2019