Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Naturpark baut Ausstellung um und sucht zweiten Ranger
Region Wunstorf Nachrichten Naturpark baut Ausstellung um und sucht zweiten Ranger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 09.01.2020
Karl-Heinz Garberding (Ökologische Schutzstation, von links), Doreen Juffa und Frank Behrens (beide Naturpark) sowie Nina Vanessa Bergmann und Willi Rehbock von der Steinhuder Meer Tourismus GmbH stellen das Programm „Meer Natur erleben“ für 2020 vor. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Steinhude

Der Naturpark Steinhuder Meer hat seit dem Jahreswechsel eine neue Geschäftsführerin: Doreen Juffa arbeitet bereits seit 2014 beim Naturpark und hat nun ein Büro im Naturparkhaus Mardorf bezogen, wo sie sich überwiegend aufhalten will.

Bei einer Pressekonferenz berichtete sie am Donnerstag auch erfreut, dass der Naturpark gemeinsam mit den anderen Parks in Niedersachsen seit Kurzem wieder eine feste Förderung vom Land bekommt. Dabei sollen sie kooperieren und gemeinsame Standards entwickeln. „Wir sind im Vergleich sicher gut aufgestellt, aber haben auch noch viele Ideen in der Schublade, die wir damit realisieren können“, sagte sie.

Anzeige

Dabei geht es um Themen wie Nachhaltigkeit, regionale Vermarktung und Barrierefreiheit. Um letztere zu befördern, hat der Naturpark gerade einen Satz von zwölf technischen Geräten beschafft, mit denen Hörgeschädigte künftig Führungen verfolgen können.

Zweite Ranger wird gesucht

Die Naturparkscheune in Steinhude wurde schrittweise etwas umgebaut. Über die Moore will der Naturpark künftig nur in seiner Ausstellung in Mardorf informieren. In Steinhude wird dafür ein neuer Bereich zu nächtlichen Wäldern kommen, und die Abteilung zu den Meerbruchwiesen erhält neue Medien. Auch ein neuer Moorlehrpfad soll zum Saisonbeginn fertiggestellt sein.

Außerdem sucht der Naturpark derzeit einen zweiten Ranger. Wie der sich mit dem bisherigen Parkbetreuer Hendrik Holte die Aufgaben künftig aufteilen soll, wird noch geklärt. Beide sollen aber im Naturpark präsent und ansprechbar sein.

Mehr als 100 Angebote in neuer Naturbroschüre

Mit den Partnern von der Steinhuder Meer Tourismusgesellschaft (SMT) und der Ökologischen Schutzstation (ÖSSM) hat der Naturpark am Donnerstag auch die 13. Auflage der Gemeinschaftsbroschüre „Meer Natur erleben“ vorgestellt. Die mehr als 100 Veranstaltungen, bei denen im Lauf des Jahres 2020 die Natur auf und am Meer im Mittelpunkt steht, umfassen wieder viele beliebte Klassiker wie Moorführungen, Radtouren und die Ökologischen Märkte.

„Leider werden klassische Vorträge aber mittlerweile nicht mehr angenommen, wir haben sie deshalb gestrichen“, sagte Karl-Heinz Garberding, Ehrenvorsitzender der ÖSSM, bedauernd.

Ein neuer Versuch ist eine Kooperation des Naturparks mit der Steinhuder Personenschifffahrt an zwei Terminen. Bei einer Rundfahrt um den Wilhelmstein soll eine Gästeführerin nicht nur Historisches vermitteln, für den Naturpark informiert Frank Behrens auch über die Natur am Steinhuder Meer, je nach den Fragen der Passagiere.

Steinhuder Scheunenviertel besteht seit 20 Jahren

Der Europäische Tag der Parke wird am 21. Juni in Steinhuder Scheunenviertel gefeiert, das dann ebenso wie die Naturparkscheune seit 20 Jahren in dieser Form besteht. Auch das Angebot für Kinder ist gewachsen. Bei ihren Veranstaltungen sollen sie die Natur möglichst immer aktiv erleben und anfassen.

Das gedruckte Programm liegt mit einer Auflage von wie gehabt 15.000 Exemplaren bei den Partnern aus und wird auf Wunsch über die Seite www.steinhuder-meer.de auch verschickt. Auch unter www.naturpark-steinhuder-meer.de sind alle Angebote zu finden.

Lesen Sie mehr:

Wilhelmstein: Fürstenhaus will mit Land, Region und weiteren Partnern Tourismus ankurbeln

Wassersportler wünschen sich bessere Zugänge zum Steinhuder Meer

Tag der Parke zieht Hunderte Besucher an

Schutzstation plant Moorerlebnis-Gelände

Naturpark begrüßt zehn neue Mitglieder

Von Sven Sokoll