Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Betreiber findet Röhrchen mit Fäkalien in Wunstorfer Freibad
Region Wunstorf Nachrichten Betreiber findet Röhrchen mit Fäkalien in Wunstorfer Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 28.06.2019
Die Polizei will klären, woher die Röhrchen kommen. Quelle: Polizei Wunstorf
Anzeige
Luthe

Möglicherweise haben Unbekannte das Wasser im Naturerlebnisbad Luthe doch vorsätzlich verunreinigt. Wie die Polizei am Dienstag mitgeteilt hat, haben die Badbetreiber im Kies des Nichtschwimmerbeckens am 5. Juni rund 4,5 Zentimeter lange Plastikröhrchen gefunden. Eine Laboruntersuchung ergab, dass sie offenbar mit Fäkalien gefüllt worden waren.

Die Genossenschaft hat seit Ende Mai wiederholt Probleme damit gehabt, dass das Bad zeitweise ganz oder teilweise geschlossen war. In der Nacht zum 3. Juni hat dann die Videoüberwachung dokumentiert, dass sechs Jugendliche ins Bad eingebrochen sind. Danach war die Wasserprobe wieder so stark verunreinigt, dass das Bad ganz schließen musste. Die Betreiber verständigen daraufhin die Polizei.

Anzeige
Im Kies des Nichtschwimmerbeckens wurden die Röhrchen gefunden. Quelle: Sven Sokoll

Die Ermittler haben aber bisher keine Hinweise darauf, dass die Gruppe von Jugendlichen tatsächlich für diese Tat verantwortlich ist. Sie will herausfinden, woher die ungewöhnlichen Röhrchen kommen, und bittet um Hinweise unter Telefon (05031) 9530115. Der Vorstandsvorsitzende Reinhard Gräpel sagte: „Es wäre natürlich schlimm, wenn uns wirklich jemand absichtlich schädigen wollte.“

Mehr zum Thema:

Naturbad geschlossen – Betreiber erstatten Anzeige

Naturerlebnisbad Luthe muss vorübergehend schließen

Luther Bad ist wieder ganz geöffnet

Alle aktuellen Polizeimeldungen aus Wunstorf lesen Sie hier. 

Von Sven Sokoll