Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Laienspielgruppe feilt noch an ihrem neuen Stück
Region Wunstorf Nachrichten Laienspielgruppe feilt noch an ihrem neuen Stück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 03.04.2019
Regisseur Dirk Höhne verfolgt das Geschehen auf der Bühne. Quelle: Sven Sokoll
Steinhude/Großemheidorn

Drei Wochen vor der Premiere ihrer neuen Komödie „Für immer Disco“ von Andreas Wening gehen die Proben der Laienspielgruppe Großenheidorn in ihre letzte Phase. „Die ersten beiden Akte laufen schon relativ gut“, sagte der Vorsitzende Henning Langrehr-Jurisch am Montagabend beim Probenabend im Steinhuder Gemeindehaus. „Für den dritten Akt müssen wir noch etwas Gas geben und an den Details arbeiten, damit es richtiges Theater wird.“

In dem Stück ist er als Bodo Käseberg ein Teil des früheren Disco-Duos „Glitterboys“. Die Stars sind seit den achtziger Jahren in Vergessenheit geraten, doch zunächst bei Bodos früherem Partner Franz Hirschfeld (Klaus Senf) bemüht die Eventmanagerin Regina Rautenstengel (Tanja Höhne) sich darum, die Gruppe wiedervereint auf Tournee zu schicken. Sie hofft nämlich auf ein großes Geschäft. Auch wenn die beiden nicht mehr ganz in der Form von früher sind, läuft eine große Maschinerie an. Die befeuert auch Franz’ Ehefrau Birgit (Corinna Dammköhler) kräftig mit.

Nachdem die Akteure am Montag den ersten Akt geprobt hatten, war Regisseur Dirk Höhne schon recht zufrieden und sagte: „Das habt ihr gut gemacht.“ Allerdings wünscht er sich an einigen Stellen noch Pausen: „Wir brauchen Dynamik, damit die Sätzen auch wirken können.“ Die Regie hat er gemeinsam mit Martin Ritz übernommen.

Schon seit Oktober proben die Laienspieler und haben den Takt zum Jahreswechsel wie üblich auf zwei Treffen pro Woche verdoppelt. Die Grippewelle hat das Ensemble nicht getroffen – „dafür sind bei zwei Schauspielern zwischenzeitlich aber die Stimmen ausgefallen“, bedauert Höhne.

Vier Aufführungen sind geplant

Der Vorsitzende Langrehr-Jurisch ist zufrieden, dass der Verein derzeit rund 20 und damit mehr Schauspieler als zu vergebende Rollen hat: „Damit können wir gut durchwechseln, das ist für das Publikum auch gut“, sagte er. Beim aktuellen Stück sind nur Schauspieler dabei, die schon in den vergangenen Jahren mitgemacht haben.

Für „Für immer Disco“ haben die Laienspieler vier Aufführungen geplant, für die der Vorverkauf läuft. Der Premiere am Ostersonntag, 21. April, um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Großenheidorn wird der Osterball folgen (Kartenpreis im Vorverkauf 10 Euro). Anschließend spielt die Gruppe zwei Aufführungen an ihrem Probenort, dem Gemeindehaus Steinhude, Am Anger, und zwar am Sonnabend, 27. April, 19 Uhr und am Sonntag, 28. April, ab 17 Uhr. Karten dafür kosten 7 Euro.

Danach wechselt die Gruppe ins Stadttheater nach Wunstorf, wo die Aufführung am Sonnabend, 4. Mai, um 19 Uhr beginnt. Hier beträgt der Eintritt 10 Euro.

Karten verkaufen Blümchen Floristik, Großenheidorn, das Filou und die Fleischerei Goslar in Steinhude sowie für die Wunstorfer Aufführung auch die HAZ/NP-Geschäftsstelle, Mittelstraße 5. Die Laienspielgruppe informiert auch unter www.laienspielgruppe-grossenheidorn.de über sich.

Von Sven Sokoll

Der Verein zur Erhaltung der Steinhuder Windmühle hat grünes Licht für den Bau eines neuen Sanitärgebäudes. Nach einigen Repararturarbeiten ist „Paula“ jetzt auch wieder regelmäßig geöffnet.

06.04.2019

Die Wunstorfer Cover-Band Vivian Touch gibt am Sonnabend, 6. April, in Küsters Hof ihr vorerst letztes Konzert. Die Bandmitglieder wollen sich auf die Produktion eines eigenen Albums konzentrieren.

03.04.2019

20 Jahre Frauenfrühstück , 20 Jahre Gemeinschaft in Luthe: Einen Rückblick auf viele gemeinsame Stunden gab es am Dienstagvormittag im Antiquitätencafé in Luthe. Organisatoren und Gäste feierten.

02.04.2019