Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nach fast 17 Jahren ist Schluss
Region Wunstorf Nachrichten Nach fast 17 Jahren ist Schluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 21.12.2018
Andrea Meyer, Leiterin der Kita Kolenfeld, feiert ihren Abschied. Alkmene Meuter vom DRK übergibt ein Geschenk. Quelle: Marleen Gaida
Anzeige
Wunstorf

 Ein letztes Mal den großen Fisch anschauen und auf den kleinen Stühlen einen Kaffee trinken. Es sind diese kleinen Besonderheiten in dem Arbeitsleben von Andrea Meyer, die ihr zukünftig fehlen werden. Nach 16,5 Jahren gibt sie die Leitung der DRK-Kindertagesstätte in Kolenfeld auf.

„Wann ist es Zeit, etwas Neues zu beginnen?“ fragt Andrea Meyer zu Beginn ihrer Abschiedsrede im Turnraum der Einrichtung. Die Antwort hat sie sich selbst schon längst gegeben. Die 61-Jährige möchte sich künftig ihrem privaten Leben widmen. „Ich werde mich auf den Weg begeben, neugierig nach vorne schauen.“ Klingt so leicht, kann aber für einen arbeitsliebenden Menschen wie Andrea Meyer es war, schwer werden. Jeden Morgen war sie die erste im Büro und am Abend musste sie ihr Mann sie sogar aus dem Arbeitszimmer im eigenen Haus scheuchen. Nicht selten mit der Drohung, dass er gleich abschließen werde. Das alles erzählt Andrea Meyer und muss dabei hin- und wieder über sich selber lachen. Aber es macht deutlich: Die Pädagogin hat ihren Beruf gerne ausgeübt.

Anzeige

Im Jahr 2002 hat sie die Leitung der Kita Kolenfeld übernommen. Eine Erinnerung wird sie niemals vergessen: „Ich konnte manchmal nicht aus meinem Auto aussteigen, da die Kühe neugierig zu mir an das Auto kamen, um langsam zum Feld zu gehen.“Dieses Szenario versinnbildlicht für Meyer die Beschaulichkeit des Ortes, die sie über die Jahre zu lieben gelernt hat. Besonderes Lob findet die Erzieherin für die Werte des DRK, die in der Arbeit der Einrichtung immer allgegenwärtig gewesen seien. „Wie wichtig war da im Team unsere Gemeinsamkeit, das kritische Auseinandersetzen, das demokratische Abstimmen, die Wertschätzung jedes einzelnen“, trägt sie in ihrer lyrischen Abschiedsrede vor.

Andrea Meyer, Leiterin der Kita Kolenfeld, feiert ihren Abschied im Kreis ihrer Nachbarn. Quelle: Marleen Gaida

Viele Feste hat sie in den vergangenen Jahren für die Kinder, Eltern und Mitarbeiter organisiert. Jetzt war ihr eigenes Abschiedsfest dran. In dem Turnraum wurden die Miniatur-Möbel für die Kleinen aufgebaut. Heute nehmen darauf die rund 30 großen Gäste, darunter Ortsbürgermeister Karsten Grobe und Claudia Nowak von der Verwaltung, Platz, um die selbst gebackenen Kuchen des Buffets zu genießen. Auch die Nachbarn aus Luthe sind gekommen, wo sie seit mehr als 20 Jahren mit ihrer Familie lebt. „Niemand hat abgesagt“, freut sich die 61-Jährige über die positive Resonanz zu ihrem Abschiedsfest. Zum Schluss hat sie noch ein paar bewegende Worte parat: „Ich werde das Lachen, Fragen, Diskutieren, Beschwerden, Weinen, Kreischen, Trösten vermissen. Es war meine beste berufliche Entscheidung, die Leitung in Kolenfeld zu übernehmen.“

Von Marleen Gaida