Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kinder- und Jugendtreff Steinhude zieht um
Region Wunstorf Nachrichten Kinder- und Jugendtreff Steinhude zieht um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 16.10.2019
Das bisherige Pastorenhaus wird zum neuen Jugendtreff. Quelle: Sven Sokoll
Steinhude

Der Kinder- und Jugendtreff Altes Küsterhaus in Steinhude zieht im Sommer nächsten Jahres in ein neues Gebäude. Das geht aus einer Beschlussvorlage der Stadt hervor, in der es um die Verlängerung des Vertrages mit der evangelischen Kirchengemeinde als Träger der Einrichtung geht. Die Petrusgemeinde verfügt über zwei Pfarrhäuser. Das eine wird seit drei Jahren von Pastor Markus Weseloh bewohnt, der im Januar Nachfolger des langjährigen Pastors Dieter Bartels wird. Der ist bereits aus dem anderen Pfarrhaus ausgezogen. Das wird nun zum neuen Kinder- und Jugendtreff umgebaut.

Kirchengemeinde investiert in Brandschutz

„Die Räume sind schön und großzügig, wir müssen aber in den Brandschutz investieren“, sagte Kathrin Götze-Bühmann, Vorsitzende des Kirchenvorstands. Das wird die Kirchengemeinde zwischen 30.000 und 40.000 Euro kosten, schätzte Götze-Bühmann. Die Investition ist erforderlich, damit das Haus für Gruppen genutzt werden kann. Das haben Vertreter der Landeskirche und der Stadt Wunstorf bei einer Besichtigung bestätigt. „Wir wünschen uns eine längerfristige Perspektive für das Gebäude“, sagte Götze-Bühmann. In das Alte Küsterhaus hatte die Petrusgemeinde nur noch das Nötigste investiert. Das Gebäude ist vor allem energetisch „eine Katastrophe“, sagte die Vorsitzende.

Das Alte Küsterhaus in Steinhude soll nur noch bis Mitte 2020 als Jugendtreff genutzt werden. Quelle: Sven Sokoll

Vertrag muss verlängert werden

Der Vertrag zwischen der Stadt Wunstorf und der Kirchengemeinde für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Steinhude besteht seit dem Jahr 2000. Der letzte Vertrag vom 14. November 2015 ist bis zum 31. Dezember 2019 befristet. Während der Vertragsverhandlungen ist deutlich geworden, dass künftig ein anderes Gebäude für die Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden soll. Dabei handelt es sich um das Pfarrhaus, in dem aber noch einige Arbeiten zu erledigen sind. Daher ist der Umzug bis zum Jahresanfang nicht zu schaffen. Aus diesem Grund wurde der bestehende Vertrag bis zum 30. Juni 2020 verlängert, damit die Kinder- und Jugendarbeit fortgeführt werden kann.

Arbeit mit Kindern soll weitergehen

„Sowohl die Stadt als auch die Kirchengemeinde sind daran interessiert, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Steinhude weiterzuführen“, heißt es in der Vorlage. Das Küsterhaus biete Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich miteinander auszutauschen, neue Erfahrungen zu sammeln und sich selbst zu engagieren. Sie können mitgestalten und eigene Ideen verwirklichen. Das Küsterhaus leiste gute und vielfältige Arbeit, heißt es in dem Papier der Verwaltung.

Ortsrat Steinhude berät Vorschlag

Veränderungen in der Familienstruktur haben gezeigt, dass es auch in einem Ort von der Größe Steinhudes notwendig ist, einen Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche zu haben. Dort können sie spielen und ihre Freizeit verbringen. Da das Küsterhaus von der sozialpädagogischen Fachkraft Jessica Miriam Schülke geleitet wird, bekommen die jungen Besucher auch wichtige pädagogische Impulse. Jugendliche können auch die Jugendleitercard (Juleica) erwerben. Kreative Workshops, Feste und Ausflüge runden das Programm ab. Immer donnerstags gibt es ein frisch zubereitetes Mittagessen.

Als erstes Gremium entscheidet der Ortsrat Steinhude am Mittwoch, 23. Oktober, um 18 Uhr im Gemeindehaus, Am Anger, über die Vertragsverlängerung. Das letzte Wort hat der Rat der Stadt am Mittwoch, 18. Dezember.

Das bietet das Küsterhaus Steinhude

Der Kinder- und Jugendtreff Altes Küsterhaus ist dienstags von 11.30 bis 20 Uhr geöffnet. Von 11.30 bis 16.30 Uhr ist Spielzeit, von 14 bis 15 Uhr können Hausaufgaben erledigt werden. Jugendangebote gibt es im wöchentlichen Wechsel von 18 bis 20 Uhr. Der Teenkreis Seeprovinz für Jugendliche ab 13 Jahre kommt an jedem ersten, dritten und letzten Dienstag im Monat zusammen. Ein Jugendabend für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren steht am zweiten und vierten Dienstag im Monat auf dem Programm.

Donnerstags ist Spielezeit von 12 bis 17 Uhr, Hausaufgaben können von 14.15 bis 15.15 Uhr gemacht werden. Mittagessen gibt es um 13.45 Uhr. Der Jugendtreff ab 15 Jahren ist von 18 bis 20 Uhr vorgesehen. Das Büro ist dienstags von 11.30 bis 13 Uhr und von 16 bis 17.30 Uhr besetzt. Leiterin Jessica Miriam Schülke ist unter Telefon (05033) 939532 erreichbar. aln

Von Anke Lütjens

Im Elli Club im Hallenbad Wunstorf Elements gibt es noch freie Plätze. Kinder können unter fachkundiger Anleitung spielerisch das Gold-Abzeichen absolvieren. Start ist am Sonnabend, 19. Oktober, um 15 Uhr.

16.10.2019

Der Foto Wettbewerb „Luthe auf den 2. Klick“, zu dem die CDU Luthe aufgerufen hat, befindet sich auf der Zielgeraden. Besucher der Homepage können die Fotos jetzt bewerten und kommentieren.

16.10.2019

Erstmals lädt die Initiative zur Rettung des Gasthauses Blumenau zu einem Konzert ein. Die Newcomerband Etage3 spielt am Sonnabend, 19. Oktober, um 19 Uhr im Schützenhaus Wunstorf-Blumenau.

16.10.2019