Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hölty-Leitung weist Schülerkritik an der neuen Außenstelle zurück
Region Wunstorf Nachrichten Hölty-Leitung weist Schülerkritik an der neuen Außenstelle zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.09.2019
Schulleiter Jobst Heizmann (links) und sein Vertreter Robert Conrad sind das neue Führungsduo des Hölty-Gymnasiums. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Einen Monat nach dem Start haben Hölty-Schüler die Bedingungen in der neuen Gymnasium-Außenstelle am Luther Weg kritisiert. Die Schulleitung ist dagegen weiterhin zufrieden mit der Lösung und sieht bestehende Probleme auf dem Weg der Lösung. „Wir hatten ja auch von der IGS den Eindruck bekommen, dass beide Jahrgänge, die dort waren, gut zurechtgekommen sind“, sagte der neue Schulleiter Jobst Heizmann

„Man kann sich mit der Schule so nicht identifizieren“, meinte ein Schüler in einem Gespräch mit der Redaktion. Gemeinsam mit Mitschülern benannte er einen Reihe von Defiziten in dem Gebäude, in dem für drei Jahre rund 200 Schüler lernen sollen. Bei Klassenräumen bleibt die Schulleitung aber dabei, dass sie angemessen seien, gerade weil einige der dort untergebrachten 9. und 10. Klassen kleiner seien. Die technische Ausstattung, mit der die Schüler nicht glücklich sind, sei besser als in Teilen des Hauptgebäudes. Dass die Tafel mit Wasser aus Eimern gewischt werden muss, sei in einem Provisorium aus Sicht der Verantwortlichen machbar.

Schüler sind mit den Klassenräumen in der Außenstelle Luther Weg nicht glücklich. Quelle: privat

Wenig Platz für Pausen

Die Schüler sagen, dass die 40 Fahrradständer für regelmäßig rund 100 Räder bei weitem nicht ausreichen. Neue Fahrradständer sind aber bestellt. Bedauert wird auch, dass die Schüler am Luther Weg nur wenig Platz haben, um die Pausen zu verbringen. Die Schulleitung räumt das ein und will sich mit der Stadt darum bemühen, das nutzbare Außengelände am früheren Vion-Verwaltungsgebäude vielleicht noch etwas zu vergrößern. Allerdings würden auch nicht alle Schüler gleichzeitig dort sein, weil sie ja regelmäßig zur Hauptstelle pendeln.

Das sehen die Schüler auch als Belastung. „Wir haben kaum Ruhepausen“, sagte einer von ihnen. Heizmann dagegen findet, dass es eigentlich sogar besser klappe, als er vorher gedacht habe. Der Stundenplan sei darauf auch ausgerichtet worden. Sein Vertreter Robert Conrad, ebenfalls neu im Amt, sagt: „Für das Kollegium ist es schon eine deutliche Entlastungim Vergleich zum Pendeln nach Steinhude.“

Neue Initiative für Versorgung

Zur Verpflegung sagt Heizmann, dass eine Cafeteria wie in der Hauptstelle sich zunächst nicht machen ließe. Um ein Grundangebot sicherzustellen, habe er dann Kontakt mit einem Automatenaufsteller aufgenommen. Damit es sich für den rechne, müssten darin auch umsatzträchtige Süßwaren sein. „Ich habe darauf gedrungen, dass auch gesündere Artikel angeboten werden“, betonte der Leiter. Derzeit laufe aber eine neue Elterninitiative, die er unterstützen will.

Schulleiter Jobst Heizmann (links) und sein Vertreter Robert Conrad sind das neue Führungsduo des Hölty-Gymnasiums. Quelle: Sven Sokoll

Während die Schüler nicht das Gefühl haben, dass die Stadt sich intensiv kümmert, betont die Schulleitung das Gegenteil. Sie ist auch zuversichtlich, dass der Anbau an das C-Gebäude jetzt so zügig wie möglich geplant und gebaut wird. Den politischen Auftrag, ein Konzept für 16 zusätzliche Unterrichtsräume als Anbau an das C-Gebäude in Richtung Gustav-Kohne-Straße zu entwickeln, hat am Montag bereits das Jugendparlament beschlossen. Am Mittwoch, 18. September, spricht der Schulausschuss darüber. Seine Sitzung beginnt um 18 Uhr im Rathaus.

Von Sven Sokoll

Eine neue Verordnung des Landes könnte das Steinhuder Meer und die Umgebung vor zu hohen Nitrat- und Phosphat-Belastungen schützen. Auf die Landwirte kommen neue, strenge Regeln für das Düngen zu.

12.09.2019

Wie geht es nach der Schule weiter? Die Schüler der Otto-Hahn-Schule haben sich am Donnerstag in der Aula ein Bild über Ausbildungsmöglichkeiten gemacht. 28 Aussteller präsentieren sich auf der Berufsmesse.

12.09.2019

Comedian Rüdiger Hoffmann tritt am 14. September im Wunstorfer Stadttheater auf. Bei der HAZ/NP-Lokalredaktion können Interessierte Karten dafür gewinnen.

12.09.2019