Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bokeloher Schützen feiern mit vielen Gästen
Region Wunstorf Nachrichten Bokeloher Schützen feiern mit vielen Gästen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 07.07.2019
Wie immer sorgen die Älteren Schachteln und Alten Säcke für Farbtupfer beim Bokeloher Schützenfest. Quelle: Albert Tugendheim
Bokeloh

„Tolles Fest!“ So war es immer wieder am Sonntag auf dem Festplatz in Bokeloh zu hören. Zum gemeinsamen Essen am Mittag waren 340 Teilnehmer zum Festzelt gekommen, 70 mehr als im vergangenen Jahr. Das Motto für den anschließenden Umzug ergab sich wie von selbst: Schließlich feiern die Bokeloher in diesem Jahr das 777-jährige Bestehen ihres Ortes. Das animierte etwa die Pioniere, auf Zeitreise zu gehen. Die Mitmarschierer des DRK nutzten die Gelegenheit, um auf den nächsten Blutspendetermin hinzuweisen. Beim Scheibenannageln am Tag zuvor waren die Umzugsteilnehmer ein wenig nass geworden, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.

Wie immer dabei: Die Pioniere liefen unter dem Motto Zeitreise beim Umzug des Bokeloher Schützenfestes mit. Quelle: Albert Tugendheim

Vornweg marschierten am Sonntag die Könige. Kinderkönig ist Julian Thisius, Juniorenkönig Nico Wittenberg. Die Würde des Vereinskönigs errang Ute Barth, die des Bürgerkönigs Uwe Schröder. Ratskönig wurde Gisela Thisius. Der Umzug durch den Ort war recht imposant, mehrere Kapellen sorgten für die Musik beim Rundmarsch, Kanonendonner am Zugbeginn für die Aufmerksamkeit.

Von Albert Tugendheim

89 erfolgreiche Lehrlinge sind im Stadttheater Wunstorf freigesprochen worden. Sie hatten ihre Prüfungen bestanden. Die Festredner bescheinigten den jungen Handwerken beste Zukunftsaussichten.

07.07.2019

Die Bürgergruppe, die das ehemalige Gasthaus Blumenau retten möchte, zweifelt an dem aktuellen Gutachten zum Zustand des Gebäudes. Das Ingenieurbüro Kindereit ist darin zu dem Schluss gekommen, dass sich eine Sanierung des maroden Fachwerkhauses nicht mehr rentiert. Die Initiative fordert jetzt ein weiteres Gutachten.

12.07.2019

Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) setzt die Luftwaffe das Transportflugzeug A400M erstmals als Tankflugzeug ein. Von Wunstorf aus starteten zwei Piloten und 20 Soldaten am Freitag nach Jordanien. Oberst Ludger Bette spricht von einem „großen Tag“ für das Lufttransportgeschwader.

12.07.2019