Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 60 Autos können auf neuem Parkplatz In den Ellern stehen
Region Wunstorf Nachrichten 60 Autos können auf neuem Parkplatz In den Ellern stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 19.08.2019
So sollen rund 60 neue Parkplätze am Schützenfest angelegt werden. Quelle: Stadt Wunstorf
Wunstorf

Die Stadt hat ihre Detailplanung für rund 60 neue Stellplätze am Schützenplatz vorgelegt werden. Die politischen Gremien hatten dazu Ende 2018 – getragen durch die Mehrheitsgruppe – einen Grundsatzbeschluss gefasst, bei dem die CDU allerdings einen anderen Kurs verfolgte. Sie plädierte für ein Parkdeck, das näher an der Fußgängerzone liegt.

Der vorhandene öffentliche Parkplatz zwischen der Straße In den Ellern und dem Aldi-Parkplatz soll nach dem Konzept nach Norden fortgesetzt werden. Bei der Planung hat die Stadtverwaltung darauf geachtet, dass die beiden Großveranstaltungen Schützenfest und Wunstorfer Wirtschaftswochenende nicht eingeschränkt werden. Vielmehr ist der neue Parkplatz auch dafür geeignet, dass Schausteller ihre Fahrzeuge abstellen, und zwar entlang des Zufahrtsweges.

Auch Elektrofahrzeuge können geladen werden

Neben zwei Behindertenparkplätzen haben die Planer auch fünf Plätze ausgewiesen, an denen künftig Elektrofahrzeuge geladen werden können. Damit Stromversorger Ladesäulen errichten können, sollen beim Bau schon die notwendigen Leerrohre für die Kabel vorgesehen werden.

Die Stadt will verhindern, dass die Autofahrer auch den Schützenplatz selbst befahren, und sieht deshalb eine Reihe von Pollern entlang des Zufahrtsweges vor. Zu Veranstaltungen kann die Reihe dann Durchfahrten bekommen oder vom Bauhof ganz abgebaut werden.

Politik soll über Rundweg entscheiden

Bei einer Radtour des Ortsrates ist im Frühjahr der Wunsch geäußert worden, dass der Schützenplatz einen befestigten Rundweg erhält. Darauf könnte dann die Teilnehmer des Schützenfestes aufmarschieren. Die Verwaltung hat sich damit beschäftigt und Kosten von rund 10.000 Euro ermittelt, wenn der Baubetriebshof das erledigt. Die Politiker sollen jetzt mit beschließen, ob sie sich diesen Weg wünschen. Bei einer Mehrheit dafür könnte er gemeinsam mit dem Bau des Parkplatzes entstehen.

Für diesen haben die Planer vorgesehen, die befahrbaren Flächen mit Asphalt oder Pflaster zu befestigen. Damit Fußgänger den Teil des Parkplatzes erreichen können, sollen sie künftig eine neue Fußwegverbindung zur Straße In den Ellern nutzen können. Diese Trasse soll mindestens 2,50 Meter breit sein und rot gepflastert.

Geld steht im Haushalt für dieses Jahr

Im Ortsrat war auch der Wunsch aufgekommen, in dem Bereich eine weitere Querungshilfe zu bauen, damit Fußgänger leichter über die Bundesstraße kommen. Das ist sowieso angedacht, wenn bei dem Projekt an der früheren Mühle im zweiten Abschnitt weitere Wohnbebauung und eine Kita an die Straße herangebaut wird.

Für den gesamten neuen Teil des Parkplatzes ist auch eine Beleuchtung vorgesehen. Für den Parkplatzbau rechnet die Verwaltung mit Kosten von 100.000 Euro. Diese sind schon für dieses Jahr auch im Haushalt vorgesehen.

Über den Ausbau diskutiert am Mittwoch, 28. August, zunächst der Ortsrat Wunstorf, der ab 18 Uhr öffentlich im Rathaus tagt. Um das Parken geht es dabei auch in der Senator-Kraft-Straße und dem Alten Postweg, wo die Flächen dafür neu verteilt verteilt werden sollen. Die Politiker werden aber auch über den Anbau an das Hölty-Gymnasium und die Wohnbebauung an der Küsterstraße diskutieren.

Verwaltung berichtet über Gutachten

Um Verkehrsfragen und Parksuchverkehr geht es auch in der Sitzung des Ortsrates Steinhude am Mittwoch, 21. August, ab 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Am Anger. Die Verwaltung wird einen Zwischenbericht zum gewünschten Verkehrsgutachten abgeben. Außerdem werden die Ortsratsmitglieder darüber sprechen, wie die Plätze in Steinhude für Veranstaltungen genutzt werden sollten.

Von Sven Sokoll

Verein(t) für Luthe lautet das Motto für das Schützen-, Volks- und Erntefest in Wunstorf-Luthe. Es wird von Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. August, gefeiert. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange.

19.08.2019

Der Moorgarten Hagenburg am Rundwanderweg um das Steinhuder Meer wird für 50.000 Euro saniert. Dabei soll ein offenes Niedermoor angelegt werden.

19.08.2019

Die Leistungen romanischer Baukunst und christliche Botschaften können Teilnehmer bei einer Führung durch die Sigwardskirche erleben. Eine weitere Führung widmet sich den Schulen in Wunstorf.

19.08.2019