Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Diskussion über Parkplätze im Zentrum
Region Wunstorf Nachrichten Diskussion über Parkplätze im Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 14.01.2019
Zum Gedankenaustausch über die Situation in der Innenstadt trafen sich: Marko Battermann (von links), Jan Weber, Michael Schaer und Frank Ludowig von der Werbegemeinschaft sowie Christiane Schweer und Nicolai Balzer von der CDU-Ratsfraktion.
Zum Gedankenaustausch über die Situation in der Innenstadt trafen sich: Marko Battermann (von links), Jan Weber, Michael Schaer und Frank Ludowig von der Werbegemeinschaft sowie Christiane Schweer und Nicolai Balzer von der CDU-Ratsfraktion. Quelle: privat
Anzeige
Wunstorf

Ein Einkauf in der Innenstadt soll den Kunden so bequem wie möglich gemacht werden. Doch dazu fehlen zentrumsnahe Parkplätze oder sie werden von Dauerparkern blockiert. Darüber waren sich die CDU-Ratsfraktion und die Werbegemeinschaft Wunstorf einig. Am Gedankenaustausch über die Parkplatzsituation auf der ersten Fraktionssitzung des Jahres beteiligte sich auch Wirtschaftsförderer Uwe Schwamm.

Grünflächen könnten Parkplätzen weichen

„Da der Bau eines Parkdecks auf dem Nordwallparkplatz weiterhin von der Mehrheitsfraktion abgelehnt wird, dürfen keine Denkverbote bestehen“, teilt die Fraktionsvorsitzende Christiane Schweer mit. So könnten beispielsweise auch zentrale Grünflächen in Abstellmöglichkeiten umgewandelt werden. Außerdem sei die Einrichtung eines intelligenten Parkleitsystems denkbar. Die CDU-Ratsfraktion legt zudem großen Wert auf eine effiziente Kontrolle der Parkdauer der abgestellten Fahrzeuge.

Südstraße muss attraktiver werden

Die Attraktivität der gut laufenden Innenstadt muss erhalten und gefördert werden. Darauf wies der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Michael Schaer hin. Dafür spielt die Entwicklung der Südstraße eine große Rolle. Notwendig sei, sie optisch aufzuwerten sowie dringende Aufenthaltsqualität zu steigern. Die Fraktionsvorsitzende lobte den Zusammenschluss der Kaufleute für seine werbewirksamen und publikumsstarken Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Sie habe den Eindruck, dass sich der neue Vorstand als schlagkräftige Mannschaft etabliert habe. Künftig soll es regelmäßige Gespräche mit der Werbegemeinschaft geben. „Kommunikation ist wichtig“, betonte Schweer.

Von Rita Nandy