Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Uferweg am Steinhuder Meer bleibt umstritten
Region Wunstorf Nachrichten Uferweg am Steinhuder Meer bleibt umstritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 25.09.2019
Nach dem Abriss einer Hütte sieht die Stadt den Weg für einen Weg zwischen Hafenstraße und Ferienparkgelände. Quelle: Sven Sokoll
Steinhude

Eine Anliegerin hat in der Ratssitzung am Dienstag erneut die umstrittene Wegführung des Uferwegs in der Einwohnerfragerunde hinterfragt. Der Weg soll eine Verbindung der Hafenstraße mit dem Nordlandgelände schaffen, um Touristen mehr Uferfläche zu bieten. Die Flächen dafür gehören zum Steinhuder Meer, damit also dem Land Niedersachsen. Sie wurden vorher vom Land an die Anlieger verpachtet. Anschließend pachtete die Stadt die Flächen und räumte sie.

Dabei gab es immer wieder Widerstand der Anlieger. Cornelia Kuckuck, deren Wohnung aufgrund des Weges abgerissen werden musste, fragte, warum der Weg nun nicht komplett an der Uferlinie entlang gebaut wird, wenn die Touristen doch ans Wasser geführt werden sollen. Bürgermeister Rolf Axel Eberhardt sagte, die gewünschte Wegführung sei aufgrund des beschlossenen Bebauungsplans nicht möglich.

Lesen Sie auch:

Bau des Uferweges kann losgehen

Von Kaspar Baumann

Der THW-Ortsverband Wunstorf ist nach einem Stromausfall zu einem Champignon-Zuchtbetrieb nach Hameln gerufen worden. Der Versorger konnte aber dann schließlich doch selbst seine Elektroversorgung wieder reparieren.

25.09.2019

Die Grünen in Wunstorf rufen alle Bürger dazu auf, sich an der Aktion „#Einheitsbuddeln“ zu beteiligen. Die Wunstorfer können am Donnerstag, 3. Oktober, Bäume pflanzen und Fotos davon machen.

25.09.2019

In seiner Haushaltsrede für 2020 hat Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt gefordert, beim Klimaschutz konkret zu werden. Den Bürgern drohen im nächsten Jahr höhere Gebühren und das Rathaus wird ausgebaut.

24.09.2019