Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Andrea Hanke auf Antrittsbesuch in Wunstorf
Region Wunstorf Nachrichten Andrea Hanke auf Antrittsbesuch in Wunstorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 26.07.2018
Antrittsbesuch: Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt gibt Sozialdezernentin Andrea Hanke einen Eindruck von Wunstorf. Quelle: Markus Holz
Anzeige
Wunstorf

Der Antrittsbesuch von Andrea Hanke bei Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt war eher eine „süße“ Stunde, denn ein Austausch strittiger Positionen. Die neue Sozialdezernentin der Region Hannover tourt derzeit zu den Verwaltungsspitzen der 21 Regionskommunen. Hanke und Eberhardt kennen sich persönlich über die Arbeit im Niedersächsischen Städtetag. Eberhardt nutzte die Gelegenheit am Donnerstag, Schokoladenseiten zu präsentieren. „Wunstorf ist eine bescheidene Stadt“, sagt Eberhardt, „wir gehen in solche Besuche nicht mit einem Wunschzettel und erwarten keinen Scheck.“

Hanke ist kein Neuling in der Region. Die 57-Jährige ist in Hannover geboren, in Lehrte zur Schule gegangen und in Hannover zum Doktor der Geschichte ernannt worden. Sie hat in den Stadtverwaltungen Lehrte, Hildesheim, Stade und Münster gewirkt, seit 2015 als Stadträtin in Braunschweig – ein Verwaltungsprofi mit permanentem Kontakt zu den großen sozialen Themen Inklusion, Kinderbetreuung, Jugend- und Flüchtlingshilfe.

Anzeige

Hanke kennt Wunstorf kaum und hat am Donnerstag zum ersten Mal Rathaus und Fußgängerzone gesehen. Aber nach Eberhardts Schokoladen-Ritt durch die Stadt hatte sie einen Eindruck: „Wunstorf erscheint mir als sympathische Stadt mit großem Entwicklungspotenzial“, sagt Hanke und denkt vornehmlich an das Vion-Gelände (Wohnungsbau) und die Gewerbeflächen im Süden. Nach dem Antrittsbesuch bei Eberhardt lernte Hanke ihre Mitarbeiter in der Jugendhilfestation am Düendorfer Weg kennen.

Von Markus Holz