Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Marktbesucher spenden für Kriegsgräber
Region Wunstorf Nachrichten Marktbesucher spenden für Kriegsgräber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.12.2018
Soldaten und Zivilisten sammeln in der Wunstorfer Fußgängerzone für die Kriegsgräberfürsorge. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

18 Soldaten und Zivilisten, darunter der stellvertretende Bürgermeister Ulrich Troschke, Ortsbürgermeister Thomas Silbermann und Kommodore Ludger Bette vom Lufttransportgeschwaders 62, haben sich am Freitag um 10 Uhr am Rathaus getroffen, um in der Innenstadt um Spenden für die Kriegsgräberfürsorge zu bitten. Bald landeten dann auch die ersten Münzen und sogar Scheine in den Sammeldosen. Aufgrund des Marktes waren viele Leute unterwegs.

Das Geld wird an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gespendet. Mithilfe von aktiven und gelegentlichen Spendern und den alljährlichen Straßensammlungen werden rund 70 Prozent der Arbeit finanziert. Mit der Anlage und Erhaltung der Kriegsgräberstätten möchte der Verband das Gedenken an die Kriegstoten bewahren. Das gilt auch für einige Kriegsgefangenenfriedhöfe, die er betreut.

Von Robin Witt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum neuen Jahr rücken zwei neue Gesichter in den Rat Wunstorf nach. Monika Brüning (CDU) und Wolfgang Schulz-Binz (Bündnis 90/Die Grünen) legen zum Jahresende ihre Ämter nieder.

03.12.2018

Am Sonnabend findet der zweite Tag des kleinen Weihnachtsmarktes in der Stadtkirche statt. Von 11 bis 18 Uhr können hier die selbstgemachte Geschenke erworben werden.

30.11.2018

Die Fischtreppe im Verlauf des Meerbachs kann derzeit noch nicht gebaut werden. Bei der Ausschreibung sind die Kosten explodiert, der Unterhaltungsverband plant aber einen zweiten Versuch.

03.12.2018