Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Regiobus rammt Auto
Region Wunstorf Nachrichten Regiobus rammt Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 20.09.2010
Von Vivien-Marie Drews
Der Bus schob den Opel Astra rund 20 Meter vor sich her und drückte ihn schließlich frontal gegen einen Baum. Quelle: Tugendheim

Das Fahrzeug der RegioBus-Linie 711 mit Fahrtziel Wunstorf war am Morgen gegen sieben Uhr mit etwa 50 Fahrgästen an Bord – darunter vor allem Schüler – an der Haltestelle „Senator-Kraft-Straße“ abgefahren. Nach Angaben der Polizei sackte der Busfahrer wenige Augenblicke später plötzlich in sich zusammen. Der Linienbus rollte selbstständig weiter und fuhr auf einen an der Straße abgestellten Opel Astra auf. Der Bus schob das Auto 20 Meter vor sich her und drückte es frontal gegen einen Baum. Der Busfahrer zog sich leichte Kopfverletzungen zu und kam zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Zwei 14-jährige Schüler wurden leicht verletzt, ein Geschwisterpaar im Alter von neun und 14 Jahren zog sich ebenfalls leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Der Busfahrer soll im Laufe des heutigen Tages aus der Klinik entlassen werden. Er wird vorerst nicht für den Fahrdienst eingesetzt. Zunächst soll ein Betriebsarzt klären, warum der Mann am Steuer zusammenbrach. „Es geht unserem Mitarbeiter gut, aber er kann sich an nichts erinnern. Wir müssen die Untersuchung abwarten“, sagte Tolga Otkun, Pressesprecher von Regiobus Hannover. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.