Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Unfallzeuge rettet sich vor flüchtigem Autofahrer durch Sprung auf Motorhaube
Region Wunstorf Nachrichten Unfallzeuge rettet sich vor flüchtigem Autofahrer durch Sprung auf Motorhaube
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 30.06.2019
Die Polizei Wunstorf konnte dank Zeugenaussagen einen 61-jährigen Wunstorfer ausfindig machen, der mit 1,9 Promille zweifache Unfallflucht begangen hatte. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Steinhude

Ein Zeuge, der einen Autofahrer nach einem Unfall zur Rede stellen wollte, ist von dem Mann beinahe überfahren worden. Er konnte sich durch einen Sprung auf die Motorhaube retten. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der Zeuge am Freitagnachmittag beobachtet, wie der 61-Jährige in der Graf-Wilhelm-Straße beim Wenden mit seinem Wagen einen Sicherheitsbügel beschädigte. Als der Passant den Autofahrer ansprach und sich vor das Fahrzeug stellte, um den Mann an der Weiterfahrt zu hindern, gab der Unfallverursacher Gas. Der Zeuge sprang auf die Motorhaube des Autos und rutschte nach ein paar Metern unverletzt wieder hinunter.

Mit 1,9 Promille gegen Hauswand gefahren

Auf seiner Flucht kam der 61-jährige Autofahrer anschließend von der Fahrbahn ab, rammte mit seinem Hyundai eine Hauswand an der Deichstraße und flüchtete erneut. Durch Zeugenaussagen konnte die Polizei die Adresse des Autofahrers ermitteln. Weil der Mann offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, nahmen ihn die Beamten mit aufs Revier. Laut Alkoholtest war der Wunstorfer mit 1,9 Promille unterwegs gewesen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Anzeige

Weitere aktuelle Polizeimeldungen aus Wunstorf lesen Sie hier.

Von Rita Nandy