Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Dorfladen: Gesellschaft ist gegründet
Region Wunstorf Nachrichten Dorfladen: Gesellschaft ist gegründet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 24.06.2018
Die Stühle werden knapp: Etwa 200 Teilnehmer sind bei der Gründung der Dorfladen-Gesellschaft dabei.
Die Stühle werden knapp: Etwa 200 Teilnehmer sind bei der Gründung der Dorfladen-Gesellschaft dabei. Quelle: Albert Tugendheim
Anzeige
Bokeloh

Sie ist gegründet: Die Unternehmergesellschaft „Dorfladen-Bokeloh UG haftungsbeschränkt“ hat am Sonnabend ihre erste Gesellschafterversammlung absolviert. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung des Dorfladens für das Butteramt getan. Viele der 198 Anwesenden zeichneten auch gleich Anteile an der Gesellschaft, andere hatten das bereits im Vorfeld getan. 168 stille Gesellschafter sind notiert. Aber die Initiatoren müssen noch weiter Klinken putzen gehen. Die Summe gezeichneter Anteile von 40.750 Euro reicht noch nicht. Angepeilt ist ein Kapital von 60.000 Euro.

Johannes Schmunkamp von der AG Zukunft Bokeloh, einer der Motoren der Laden-Gründung, war am Ende der langen Sitzung aber zuversichtlich. Die bisher gezeichnete Summe stellt in seinen Augen ein sehr gutes Startkapital dar. Diese Zuversicht teilte auch Unternehmensberater Wolfgang Gröll, der erneut in Bokeloh zu Gast war und die Sitzung souverän leitete. Gröll hat sich der Idee der Dorfläden verschrieben. Der Bayer hat bundesweit an der Gründung solcher Versorger mitgewirkt. „Die zeichnen ja Zettel wie die Weltmeister“, sagte er in einer Sitzungspause. Tatsächlich nutzten viele die Pause, um an Tischen in einem Gang der Grundschule die Anteilszeichnungen auszufüllen.

Berater Wolfgang Gröll führt souverän durch den Sitzungsmarathon. Quelle: Albert Tugendheim

200 Euro war vor Wochen als Mindesthöhe für einen Anteil festgelegt worden. Berater Gröll wies darauf hin, dass jeder so viele Anteile erwerben könne wie gewollt, es gebe keine Begrenzung nach oben. Er sagte zudem, dass die gezeichneten Anteile nicht sofort bezahlt werden müssen. Fällig wird das Geld erst, wenn die Dorfladen-Gründung tatsächlich umgesetzt wird.

Schon vor der Sitzung hatte Ingrid Pape-Littmann ihre Anteilszeichnung an Helga Schmunkamp überreicht. „Ich finde die Idee des Dorfladens sehr gut, man tut etwas für den Ort. Zudem begrüße sie es, dass in dem Laden später regionale Produkte angeboten werden sollen. Sie hoffe, dass auch vieles ohne Verpackung verkauft werden kann, um der Plastikflut etwas entgegenzusetzen, sagte sie.

Ingrid Pape-Littmann (links) macht mit: Sie überreicht ihre Anteilszeichnung an Helga Schmunkamp. Quelle: Albert Tugendheim

Wie Pape-Littmann waren schon etliche Anteilseigner bereit gewesen, sich auch finanziell zu engagieren. Einer habe Anteile im Wert von 1000 Euro gezeichnet, sagte Schmunkamp vor Sitzungsbeginn. Ortsbürgermeister Matthias Waterstradt berichtete in seiner Begrüßung, dass es sogar Anteilseigner aus Garbsen gebe – und selbst aus Wales habe jemand seine Verbundenheit mit Bokeloh in Form eines Anteilserwerbs ausgedrückt.

Viele nutzen die Sitzungspause zur Anteilszeichnung. Quelle: Albert Tugendheim

Zahlreiche Formalitäten waren Sonnabend in der Pausenhalle der Grundschule im Vorweg des Gründungsaktes zu erledigen. Die knapp 200 Teilnehmer absolvierten des Abstimmungsmarathon sehr diszipliniert. In der ersten Gesellschafterversammlung am Abend wählte die Versammlung den ersten Gesellschafterrat. Ehrenamtlich sind in dem sechsköpfigen Gremium nun Lara Kiewitz, Iljo Speidel, Kevin Redmann, Petra Eberhardt, Bernd Redmann und Matthias Waterstradt tätig. Nach der langen Sitzung gab es dann Fußball: Der Bergmannsverein sorgte für Würstchen vom Grill und zu sehen gab es dann das WM-Spiel Deutschland gegen Schweden.

Von Albert Tugendheim