Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsschild erinnert Soldaten an die Heimat
Region Wunstorf Nachrichten Ortsschild erinnert Soldaten an die Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.06.2017
Ein Stück Heimat präsentieren Fernmeldetechniker des LTG 62 am Lufttransportstützpunkt in Niamey (Niger).
Ein Stück Heimat präsentieren Fernmeldetechniker des LTG 62 am Lufttransportstützpunkt in Niamey (Niger). Quelle: Bundeswehr
Anzeige
Klein Heidorn

Nun hat es die Fernmeldesoldaten auf dem afrikanischen Lufttransportstützpunkt Niamey (Niger) erreicht. "Es soll diese immer an ihren Heimatstandort erinnern", teilt Presseoffizier Doris Lammers mit.

Mit modernsten Kommunikations- und Satellitentechnologien sowie weltweiten Funksystemen stellten die Soldaten die Verbindung zu Dienstellen, militärischen Anlagen und Systemen im Heimatland her. Die Techniker des LTG 62 unterstützen eine UN-Mission in Mali. Um ihre Belastung möglichst gering zu halten, blieben sie nur etwa zwei Monate in Niger. Nach sechs bis acht Monaten würden sie in der Regel zu einem weiteren zweimonatigen Einsatz starten. Dort warte dann mit dem Ortsschild immer ein Stück Heimat auf sie.

Neujahrsempfang beim Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf: Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt (links) bringt Kommodore Ludger Bette als ein Stück Heimat ein Ortsschild für den Lufttransportstützpunkt Niamey (Niger) mit. Quelle: Sven Sokoll

Von Rita Nandy