Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Spaziergänge sollen Krankheiten vorbeugen
Region Wunstorf Nachrichten Spaziergänge sollen Krankheiten vorbeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 02.01.2019
Das Bewegungsnetzwerk 50 plus, hier Uwe Laugisch (links) und Bernd Roßberg, startet ein neues Projekt mit dem TuS Wunstorf. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

“3000 Schritte für mehr Gesundheit“ heißt ein Projekt, zu dem das Bewegungsnetzwerk 50 plus und der TuS Wunstorf vor allem die älteren Bürger einladen wollen. In einer ersten Stufe suchen die beiden Initiatoren Freiwillige, die dabei als Begleiter fungieren. Diese wird der Niedersächsische Turnbund in einem Seminar am Freitag, 18. Januar, 15 bis 18 Uhr, und am Sonnabend, 19. Januar, 9 bis 18 Uhr, im TuS-Vereinsheim, Rudolf-Harbig-Straße 2, ausbilden. Ziel ist, dass die Bewegungsbegleiter in Wunstorf künftig zu festen Terminen Bürger bei Spaziergängen betreuen, die nicht nur Bewegung bieten, sondern auch Geselligkeit. Langfristig soll die regelmäßige Bewegung das Risiko für Krankheiten vermindern.

An den etwa einstündigen Spaziergängen können Interessierte ebenso kostenlos teilnehmen, wie das auch bei der Ausbildung der Fall ist. Allerdings müssen die Bewegungsbegleiter vor längstens zwei Jahren an einem Ersten-Hilfe-Kurs teilgenommen haben. Wenn sie das nicht nachweisen können, können sie diesen Kurs am Sonnabend, 23. Februar, von 9 bis 17 Uhr nachholen. Wer sich zum Begleiter ausbilden lassen will, soll sich bis Donnerstag, 10. Januar, bei Lothar Peters unter Telefon (05031) 8336 oder lo-peters@t-online.de anmelden.

Von Sven Sokoll