Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten THW Wunstorf leistet Hilfe bei Moorbrand
Region Wunstorf Nachrichten THW Wunstorf leistet Hilfe bei Moorbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 21.09.2018
Zur Bekämpfung des Moorbrands auf einem Bundeswehr-Testgelände in Meppen sind mittlerweile drei Wasserförderstrecken von THW-Helfern aufgebaut worden. Quelle: THW/Michael Schott
Anzeige
Wunstorf/Meppen

Seit Wochen schwelt ein Moorbrand auf dem Bundeswehr-Testgelände in Meppen. Brandgeruch zog auch über Großenheidorn und Steinhude hinweg. Am Freitag rief der Landkreis Emsland den Katastrophenfall aus. Rund 1000 Einsatzkräfte sind im Einsatz. Die Zahl steigt stetig. Die Bundeswehrfeuerwehr Meppen hat auch Wunstorfer THW-Helfer um Unterstützung gebeten. 15 THW-Kräfte aus den Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen und Beleuchtung sind seit Donnerstag, 13. September, rund um die Uhr im Einsatz. Am Freitag sei das Helferteam ausgetauscht worden, heißt es aus dem Wunstorfer Ortsverband.

THW-Helfer haben drei Wasserförderstrecken aufgebaut. Quelle: THW/Michael Schott

Zu deren Aufgaben gehört die Wasserförderung. Zunächst wurden mit Hochleistungspumpen auf zwei Förderstrecken je 5000 Liter pro Minute über mehrere Kilometer transportiert. Seit Mittwoch wird auch Wasser aus der Ems für die Löscharbeiten genutzt. Zudem sind die Wunstorfer Helfer für die Stromversorgung in der Zeltstadt auf dem Sportplatz zuständig. Dort werden die Helfer verpflegt, können sich zwischen den Einsätzen ausruhen und übernachten. Die Kapazität wurde verdoppelt, so dass nun rund 1000 Einsatzkräfte Platz haben. Vom THW sind nach Angaben des Landesverbands Bremen-Niedersachsen rund 320 Helfer aus 70 Ortsverbänden im Einsatz. Ein klein bisschen Unterstützung kommt auch von oben. Am Morgen setzte starker Regenfall ein.

Von Rita Nandy