Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wasserpark startet am 4. Mai in die neue Badesaison
Region Wennigsen Nachrichten Wasserpark startet am 4. Mai in die neue Badesaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 25.04.2019
Martin Dankert und Sigrid Röhrbein freuen sich auf die kommende Saison im Wasserpark Wennigsen.
Martin Dankert und Sigrid Röhrbein freuen sich auf die kommende Saison im Wasserpark Wennigsen. Quelle: Lisa Malecha
Anzeige
Wennigsen

Noch ist hier und da etwas Feinschliff nötig, doch im großen und ganzen ist alles im Wasserpark vorbereitet für den Start der neuen Badesaison. Dieser wird am Sonnabend, 4. Mai, mit Live-Musik, Kinderprogramm und natürlich dem traditionellen Sprung vom Felsen ins kühle Nass –derzeit beträgt die Wassertemperatur rund 15 Grad – gefeiert. Beginn der Eröffnungsfeier ist um 14 Uhr.

Zur Zeit werden noch tote Äste aus den Bäumen geschnitten. Quelle: Lisa Malecha

Traditionell wird der Wasserpark eigentlich immer am Sonntag eröffnet, an dem auch der Deistertag ist – das ist in diesem Jahr anders. „Denn der Deistertag wird dieses Jahr schwerpunktmäßig am Waldkater begangen“, sagt Sigrid Röhrbein, Vorsitzende des Betreibervereins. Daher habe man sich darauf verständigt, den Wasserpark in diesem Jahr einen Tag vorher zu öffnen.

Das sind die Öffnungszeiten vom Wasserpark Wennigsen

Der Wasserpark Wennigsen hat täglich von 10 bis 19:30 Uhr für Tagesgäste geöffnet. In dieser Zeit ist der Badebetrieb bewacht. Die Saison ist von Anfang Mai bis Mitte September.

In den Nebenzeiten 6 bis 10 und von 19:30 bis 21 Uhr können Mitglieder des Fördervereins schwimmen. Den Früh- und Abendschwimmern wird mithilfe eines modernen Transponders automatisch Einlass gewährt. Das Angebot dürfen nur Mitglieder des Fördervereins nutzen – der Eintritt zum Bad ist im Jahresbeitrag in Höhe von 25 Euro enthalten.

Die Arbeiten im Wasserpark seien fast vollständig abgeschlossen, sagt Röhrbein. „Derzeit entfernt eine Firma noch tote Äste aus den Bäumen, da diese herunterfallen und Besucher verletzten könnten“, sagt Röhrbein, die hofft, dass die kommende Saison genauso erfolgreich wird wie die vergangene. 2018 konnte der Wasserpark mit 28.809 Besuchern einen Rekord aufstellen. Es war die beste Saison in der 18-jährigen Geschichte des Wasserparks.

Sanierungsarbeiten sollen bald beginnen

Damit der Park auch weiterhin ein Besuchermagnet ist, muss sich aber einiges tun. Doch für die geplante Sanierung gibt es vorerst kein Geld aus den Töpfen des Amtes für regionale Landesentwicklung (ARL). Die Fördermittel hatte der Trägerverein des Wasserparks beantragt, der unter anderem das Gelände nach der bevorstehenden Badesaison umfassend sanieren will.

Der Wasserpark ist bereits für die kommende Saison vorbereitet worden. Quelle: Lisa Malecha

Nun sei unklar, ob, woher und wann Geld fließt, sagt Röhrbein. Dennoch solle mit den Arbeiten zeitnah begonnen werden. Um diese Pläne nicht zu gefährden, will die Gemeinde ein „alternatives Finanzierungskonzept“ erarbeiten –und die Sanierung zur Not selbst zahlen. Dennoch will der Betreiberverein des Wasserparks versuchen anderweitig Fördergeld zu bekommen – etwa von der Region Hannover.

Sanierungskonzept wird überarbeitet

Da es derzeit noch keine Fördergelder gibt, soll nun das Sanierungskonzept überarbeitet werden. „Im Juli werden wir die geplanten Maßnahmen dem Rat vorstellen“, sagt Martin Dankert, der stellvertretende Vorsitzender vom Wasserpark-Trägerverein. „Wir schauen derzeit, was wir machen müssen und können und welche Maßnahmen erstmal verschoben werden“, sagt er. Das erhöht aber auch den Zeitdruck, immerhin sollen die Arbeiten bereits im Herbst beginnen. „Wir brauchen die Gewissheit dann auch, denn wir müssen mit dem Planungsbüro das weitere Vorgehen abstimmen, Firmen finden, die die Arbeiten ausführen und vieles mehr“, sagt Röhrbein.

Der Wasserpark ist bereits für die kommende Saison vorbereitet worden. Quelle: Lisa Malecha

Zunächst werde man sich darauf konzentrieren, die Technik des Wasserparks auf den neusten Stand zu bringen – auch um die Qualität des Wassers zu verbessern. Denn in der vergangen Saison musste das Erlebnisbad einige Tage schließen, weil das Gesundheitsamt eine zu hohe Keimbelastung gefunden hatte. Während „normale Schwimmbäder“ mit Chlor arbeiten könnten, müsse das Naturbad durch den Zufluss von Frischwasser heruntergekühlt werden. Bleibt es lange heiß, so vermehren sich die Keime.

Pläne wie den Spielplatz, einen Stellplatz für Wohnmobile und einen pädagogischen Lehrpfad würden vermutlich zunächst nicht realisiert werden. „Wir versuchen das Bestmögliche hinzubekommen“, sagt Dankert. Ein Anliegen: Einen Bereich für Kleinkinder schaffen.

Fördergelder für Neubau werden beantragt

Bis Mitte September sollen dann auch die Fördergelder für die baulichen Maßnahmen beantragt werden. Der Wasserpark sol lein neues Betriebsgebäude bekommen – mit Umkleiden und Sanitärbereichen, Mehrzweckraum, Kassenbereich, Kiosk, kleiner Küche sowie ein Verwaltungsbereich mit Lagerflächen. „Dann wollen wir auch das Bistro wieder öffnen“, sagt Röhrbein.

Wasserpark setzt vermehrt auf Veranstaltungen

Der Trägerverein setzt neben dem Freibadbetrieb auch auf Veranstaltungen und so sind auch in diesem Jahr viele Aktionen auf dem Gelände geplant. „Es wird für uns immer wichtiger, das bad auch außerhalb der Badezeiten zu beleben“, sagt Martin Dankert. Das klappe in Wennigsen gut, immerhin sei das große Gelände ideal für Events. „Allerdings müssen wir die technischen Bedingungen verbessern“, sagt er. Denn momentan komme man bei Veranstaltungen oft an die Grenzen des Machbaren – was auch mal zu Stromausfällen führt.

Kürzlich habe auch das Team Naherholung der Region Hannover die Anlage besucht. „Wir wollen enger mit der Region zusammenarbeiten“, sagt Sigrid Röhrbein. So könnte etwa die Region bei Veranstaltungen mit ins Boot geholt werden oder aber die Events bewerben.

Das sind die Veranstaltungen

Los geht es mit der Feier zur Saisoneröffnung am Sonnabend, 4. Mai, ab 14 Uhr. Dann treten im Wasserpark die Musiker von Inside Fun auf. Zudem werden Spiele für Kinder angeboten, unter anderem soll es wieder Wasserlaufbälle geben. Auch Speisen und Getränke werden angeboten. Der Förderverein verteilt wieder Flyer in Wennigsen, mit denen die Besucher einen Gratis-Kaffee bekommen. Weiter geht es am Wochenende 15. und 16. Juni. Dann macht der Wasserpark bei der Kunstspur mit.

Am Sonntag, 30. Juni, gibt es dann ab 11 Uhr wieder eine Spaßboot-Regatta. Das Event der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und des Tourismus-Service Wennigsen hatte in den vergangenen Jahren immer ein großes Publikum angelockt. In Teams müssen die Teilnehmer mit ihren selbstgebauten Booten einen Parcours bewältigen. Die Jury bewertet zudem die Kreativität beim Schiffsbau, Kostüme und der Unterhaltungswert der Crews in ihren Spaßbooten.

Gelände wird zum Open-Air-Kino

Nach einer mehrjährigen Pause wird in diesem Jahr auch wieder ein Kinofilm im Wasserpark gezeigt. Am 20. Juli wird eine Freiluftkino-Vorstellung auf dem Gelände angeboten.

Auch ein Nachtschwimmen wird es in diesem Jahr wieder geben. Geplant ist das Nachtschwimmen für Sonnabend, 24. August, ab 19 Uhr. Außerdem macht der Wasserpark erneut beim Entdeckertag am Sonntag, 8. September, ab 10 Uhr mit. Dann könnten – wenn alles klappt –auch die Spieler der Waspo Hannover nach Wennigsen kommen.

Das Saisonende ist gemeinsam mit dem Herbstmarkt für Sonntag, 29. September, ab 10 Uhr geplant. „Sollte das Wetter nicht mitspielen, werden wir das Saisonende vorverlegen“, kündigt Röhrbein an.

Von Lisa Malecha