Wennigsen: Wandern auf einer neuen Hüttentour im Ost-Deister
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wandern: Das ist die neue Hüttentour im Ost-Deister
Region Wennigsen Nachrichten

Wennigsen: Wandern auf einer neuen Hüttentour im Ost-Deister

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 12.10.2020
Amirah Adam (von links), Winfried Gehrke und Arthur Fechner stellen die neue Schutzhütte an den Wennigser Wasserrädern vor. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Wennigsen

Wandern von Schutzhütte zu Schutzhütte: Diesen Ausflugstipp haben Amirah Adam vom Tourismusservice Wennigsen und Wanderführer Winfried Gehrke für Erholungssuchende im Deister entwickelt. Zur Hüttentour gehört unter anderem auch das neu errichtete Häuschen an den Wennigser Wasserrädern.

Auf einer Strecke von der Wennigser Mark bis nach Bredenbeck oder sogar bis nach Steinkrug stehen mehrere Rast- und Schutzhütten an den Waldwegen. Eine Wanderkarte, erarbeitet von Fritz Lauenstein, gibt einen Überblick über die Tour im Ost-Deister – vorbei an Müllers Höh' mit Blick ins Calenberger Land über die Wöltje-Buche und die Bielstein-Hütte bis zum Taternpfahl und weiter nach Bredenbeck oder Steinkrug.

Anzeige

Blick von der Bielstein-Hütte

„Derzeit bietet vor allem die Bielstein-Hütte einen ganz besonderen Ausblick, nachdem dort einige Büsche und Bäume freigeschnitten worden sind. Der Blick fällt auf die Deisterpforte und den Kleinen Deister bis weit in das Weserbergland“, sagt Winfried Gehrke.

Als erste Station nach dem Start in der Wennigser Mark bietet jetzt auch die neu errichtete Schutzhütte an den Wennigser Wasserrädern einen Rastmöglichkeit. Nachdem die alte Hütte durch eine umgestürzte Fichte zerstört worden war, steht nun der neuen Unterstand auf dem Platz vor den Wasserrädern. Die Region Hannover hat rund 5000 Euro für Statik und Material gezahlt, der Wennigser Bauhof kümmerte sich um den Aufbau auf dem Waldgelände der Klosterforst.

Die neue Deister-Schutzhütte an den Wasserrädern bildet eine Station auf der Hüttentour vor der Wennigser Mark bis nach Bredenbeck oder Steinkrug. Quelle: Frank Hermann

Amirah Adam vom Tourismusservice spricht von einem Gemeinschaftsprojekt der Waldbesitzer, der Region Hannover und der Gemeinde Wennigsen mit dem Wasserräder-Verein und dem Tourismus. „Eine Schutzhütte hat an dieser markanten Stelle einen wichtige Bedeutung, denn oft kommen Schulklassen, Kindergartengruppen oder Familien mit ihren Kindern hierher. Bei schlechtem Wetter bietet die Hütte dann einen trockenen Rückzugsort“, sagt Arthur Fechner, erster Vorsitzender der Wasserräder-Bastlergemeinschaft.

Fünfte Themenwanderstrecke

Nach dem Elten-Weg, der Gauß-Tour, der Schleifbach-Teufelswanderung und der Kammweg-Wanderung ist die Hüttentour die mittlerweile fünfte Themenstrecke im Deister, die Winfried Gehrke und Fritz Lauenstein gemeinsam mit Amirah Adam beschreiben. Diese und weitere Tipps gibt es auf der Internetseite www.tourismus-wennigsen.de unter dem Stichwort Wandern.

Von Frank Hermann