Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Waldorfschüler führen Drama von Max Frisch auf
Region Wennigsen Nachrichten Waldorfschüler führen Drama von Max Frisch auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 14.02.2019
"Keine leichte Kost": Die Zwölftklässler der Waldorfschule Sorsum zeigen "Nun singen sie wieder" von Max Frisch. Quelle: Bernd Schönebaum
Anzeige
Sorsum

Die Aula war dreimal ausverkauft, die Zuschauer mittendrin: Auf einer von drei Seiten mit Publikum umgebenen Bühne haben Zwölftklässler der Waldorfschule Sorsum das Stück „Nun singen sie wieder“ von Max Frisch aufgeführt. Das entstand 1945 und handelt von den Gräueltaten des Zweiten Weltkrieges – aus Sicht der Täter und der Opfer. „Das war nicht gerade leichte Kost“, sagt Klassenbetreuer Nils Meybier. Deshalb seien die jüngeren Zuschauer im Unterricht auf den Inhalt des Dramas vorbereitet worden.

"Keine leichte Kost": Die Zwölftklässler der Waldorfschule Sorsum zeigen "Nun singen sie wieder" von Max Frisch. Quelle: Bernd Schönebaum

Vorbereitet haben sich auch die Schauspieler – und zwar zwölf Wochen lang. In intensiven Proben übten sie teils den ganzen Tag lang mit den Lehrern Meybier, Maria Schmidl, Stefanie Bergmann und Frank Waldmann für die Aufführung. Das hat sich gelohnt: „Das bewegende Stück regte zu vielen Diskussionen und zum Austausch mit anwesenden Zeitzeugen an“, berichtet Meybier.

Von Gerko Naumann

Anzeige