Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Uwe Bullerdiek bleibt Gemeindebrandmeister
Region Wennigsen Nachrichten Uwe Bullerdiek bleibt Gemeindebrandmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 30.06.2019
Uwe Bullerdiek (rechts) bleibt Gemeindebrandmeister, Jörg Ommen ist nach wie vor sein Stellvertreter. Quelle: Elena Everding
Anzeige
Wennigsen

Die Gemeindefeuerwehr Wennigsen wird weitere sechs Jahre von Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek und seinem Stellvertreter Jörg Ommen geleitet. In der Hauptkommandositzung am Mittwochabend wurden beide wiedergewählt. Gegenkandidaten gab es keine.

„Das ist ein Ansporn, die nächsten sechs Jahre gut über die Bühne zu bringen“, sagte Bullerdiek nach der Wahl mit Blick auf das eindeutige Ergebnis. Er bekam 14 Ja-Stimmen, eine Stimme war ungültig. Vize-Gemeindebrandmeister Ommen bekam 13 Ja-Stimmen, eine Nein-Stimme und eine Stimme wurde für ungültig erklärt.

Anzeige

Der Rat muss der Wahl noch zustimmen

Die neue Amtszeit beginnt am 1. Dezember. Da die Sommerferien nächste Woche beginnen, wurde die Wahl so früh durchgeführt. Ganz offiziell ist die Wiederwahl noch nicht, denn der Gemeinderat muss Bullerdiek und Ommen noch in seiner Sitzung bestätigen.

Das Hauptkommando der Gemeinde trifft sich viermal im Jahr, den neuen Gemeindebrandmeister wählen sie alle sechs Jahre. Wahlberechtigt sind die Ortsbrandmeister der acht Wennigser Feuerwehren und deren Stellvertreter. Die Stimmen sind nicht übertragbar und die benötigten Mehrheiten verschieben sich nicht, wenn Stimmberechtigte nicht erscheinen. Einer der eigentlich 16 Stimmberechtigten war bei der Wahl am Mittwoch nicht anwesend.

Neue Herausforderungen warten

Bürgermeister Christoph Meineke bedankte sich bei Bullerdiek und Ommen für die gute Arbeit und Zusammenarbeit mit der Gemeinde. „Sie haben viel auf den Weg gebracht“, sagte er, betonte aber auch, dass auf die Feuerwehr in den nächsten Jahren einige Aufgaben und Herausforderungen zukämen.

Ommen pflichtete Meineke bei. Der Feuerwehrbedarfs und -entwicklungsplan müsse fortgeschrieben werden, sagte er. Außerdem beschäftige die Gemeindefeuerwehr der Neubau, beziehungsweise Anbau, fast aller Gerätehäuser der Ortswehren.

„In Degersen funktioniert kein Umbau“

„Ich sehe nicht, dass es in Degersen im Bestand funktioniert“, sagte Bullerdiek. Ein Neubau ist auch in Bredenbeck geplant. In Holtensen und Argestorf sollen dagegen Sanierungsarbeiten ausreichen. Hintergrund ist, dass die Feuerwehrunfallkasse bei den Feuerwehren Mängel festgestellt hat. „Das zieht sich wie ein roter Faden durch alle Ortschaften“, sagte Bullerdiek.

Auch die Fahrzeugbeschaffung ist ein großes Thema. Bredenbeck, Wennigsen und die Wennigser Mark stehen hier ganz oben auf der Liste. Immerhin müssten sich die Wennigser Feuerwehren keine Sorgen um den Nachwuchs machen: „Wir haben in jeder Ortsfeuerwehr Kinder- und Jugendfeuerwehren“, sagte Bullerdiek.

Mehr zum Thema:

Wie steht es um die Zukunft der Degerser Feuerwehr?

Feuerwehr Wennigser Mark erhält neues Löschfahrzeug

Feuerwehr Wennigser Mark setzt auf neues Allround-Fahrzeug

Von Elena Everding