Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Rauf auf den Turm der Klosterkirche
Region Wennigsen Nachrichten Rauf auf den Turm der Klosterkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 07.02.2019
Faszinierend: Amirah Adam und Tourismus-Chef Henrik Heüveldop vor dem Uhrwerk der Kirchturmuhr mit seinen vielen Zahnrädern und -rädchen. Quelle: Jennifer Krebs
Wennigsen

In der Klosterkirche geht es die steilen Stufen hinauf: Beim Jahres-Pressegespräch vom Wennigser Tourismusservice wurde der 48 Meter hohe Kirchturm bestiegen – und auch Tourismus-Chef Henrik Heüveldop und seine Kollegin Amirah Adam waren beeindruckt. Der Lohn ist eine einzigartige Aussicht auf Wennigsen.

„Das letzte Mal, als ich hier oben stand, sah man von innen noch die Schindeln“, sagt Adam, während der Wind draußen um die Kirchturmspitze pfeift. 2011 wurde der Kirchturm saniert und ist seitdem innen mit Holz verkleidet. Heüveldop schließt einen Schrank auf. „Hier ist das Uhrwerk drin“, sagt er, während er die schwere Tür aufklappt und man die vielen Zahnräder sieht. Alte Balken und auch der alte Wetterhahn sind im Kirchturm ausgestellt. Beim Abstieg fangen die Glocken an zu läuten.

Kloster und Klosterkirche sind nicht in einem Rutsch gebaut worden. Der Fuß des Kirchturms aus dem zwölften Jahrhundert ist am ältesten. Öffentliche Turmbesteigungen gibt es äußerst selten. Die letzte mit Gästeführerin Constanze Kanz, die mehrmals im Jahr durch Kirche und Kloster führt, ist fast zwei Jahre her. Auch sie sei „immer wieder begeistert und fasziniert, wenn ich dort oben stehe“.

Von Jennifer Krebs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Spielplatz in Evestorf bekommt ein weiteres Spielgerät: Der Ortsrat hat beschlossen, dass ein Luftikus angeschafft wird – auf Wunsch der Familien.

07.02.2019

Besondere Ehrung bei den Bredenbecker Schützen: Fritz Seemann ist seit 60 Jahren dabei. Aktuell hat die Schützengesellschaft 90 Mitlieder – und eine starke Jugendabteilung.

10.02.2019
Nachrichten Unser Veranstaltungstipp - Zwei Bands rocken in der Tenne

Die Konzertreihe Open Stage im Gasthaus Tenne in Degersen besteht seit zehn Jahren: Zur Feier des Tages treten am Sonnabend, 16. Februar, die Bands Artossa und BlueMood auf. Der Eintritt ist frei.

07.02.2019