Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gericht bearbeitet vor allem eilige Verfahren
Region Wennigsen Nachrichten Gericht bearbeitet vor allem eilige Verfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 24.03.2020
Im Amtsgericht arbeiten wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus derzeit weniger Mitarbeiter. Quelle: Tobias Kleinschmidt (Archiv)
Anzeige
Wennigsen

Trotz des sogenannten Kontaktverbots wegen der Corona-Pandemie ist der Zugang zur Justiz weiterhin sichergestellt. Das hat das Amtsgericht Wennigsen mitgeteilt. Das Gericht arbeitet derzeit allerdings nur sehr eingeschränkt. Unter anderem finden bis auf Weiteres keine Sitzungen in Strafsachen statt.

Die niedersächsische Justiz habe die vergangene Woche genutzt, um den Betrieb auf das absolut notwendige Maß herunterzufahren, heißt es aus dem Amtsgericht. Mündliche Verhandlungen seien abgesagt, Öffnungszeiten reduziert und Einlassbedingungen verschärft worden. Eilige und unaufschiebbare Angelegenheiten würden jedoch weiterhin zuverlässig bearbeitet, versichern die Verantwortlichen des Gerichts.

Anzeige

Die Verringerung der Mitarbeiter vor Ort führt in Wennigsen dazu, dass nicht eilbedürftige Rechtsangelegenheiten in den nächsten Wochen nicht in der gewohnten Weise bearbeitet werden können. „Alle Verfahrensbeteiligten und Rechtsuchenden werden deshalb gebeten, von Sachstandsanfragen zu einzelnen Verfahren abzusehen“, heißt es vonseiten des Amtsgerichts.

Über Fristverlängerungsgesuche sowie andere Anträge zur Verfahrensführung wollen die zuständigen Richter oder Rechtspfleger „mit Rücksicht auf die gegenwärtige Situation verantwortungsbewusst entscheiden“. Dies gelte auch für Termine zur mündlichen Verhandlung.

Das Amtsgericht weist zudem darauf hin, dass das Gebäude nur noch für die Teilnahme an den Gerichtsverhandlungen besucht werden darf, die trotz der Corona-Pandemie durchgeführt werden. Das Gerichtsgebäude stehe weiterhin offen für unaufschiebbare Rechtsanliegen, die nicht schriftlich oder telefonisch vorgebracht werden könnten. Welche das sind, kann unter Telefon (05103) 7059128 erfragt werden.

Informationen über alle aktuellen Einschränkungen des Gerichtsbetriebs sowie die Telefonnummern für weitere Nachfragen finden Bürger auch auf der Internetseite des Gerichts unter amtsgericht-wennigsen.niedersachsen.de und in den Aushängen vor Ort.

„Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger für diese Maßnahmen um Verständnis. Für die Unterstützung und Zusammenarbeit in diesen schwierigen Zeiten danken wir sehr“, sagt Michael Gerdes, Direktor des Amtsgerichts Wennigsen.

Von Lisa Malecha