Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr sucht schon nach Baugrundstück
Region Wennigsen Nachrichten Feuerwehr sucht schon nach Baugrundstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 20.02.2019
Ortsbrandmeister Sven Sachse (links) und Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing (rechts) ehren Helmut Schneehage (Zweiter von links) und Friedhelm Heimbruch für langjährige Treue zur Feuerwehr. Quelle: Ingo Rodriguez
Bredenbeck

Die Gemeinde Wennigsen und die Ortsfeuerwehr Bredenbeck halten schon jetzt Ausschau nach einem geeigneten Grundstück für den dringend erforderlichen Neubau eines Gerätehauses. Das hat Ortsbrandmeister Sven Sachse in der Jahresversammlung der Feuerwehr in der Grundschule mitgeteilt. Demnach habe bereits Ende des vergangenen Jahres die Suche begonnen. Fachbereichsleiterin Ulrike Schubert begründete den frühen Startschuss. „Nach der Kritik der Feuerwehrunfallkasse an den baulichen Mängeln des bisherigen Feuerwehrhauses sei es zwar Ziel, erst etwa in zehn Jahren einen Neubau zur Verfügung zu stellen. „Aber wir haben aus den Fehlern bei den jahrelangen Grundstücksuchen für die Feuerwehren in Wennigsen und Degersen gelernt“, sagte Schubert. Zuvor hatte auch Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek eine frühzeitige Grundstückssuche gefordert. „Es darf nicht so laufen wie jetzt in Degersen und wie damals in Wennigsen“, sagte Bullerdiek. In Wennigsen habe die Suche nach einem Grundstück fast 18 Jahre gedauert. „So ein Fiasko darf sich nicht wiederholen“, sagte Bullerdiek.

Sebastian Rinke (links), Ann-Kathrin Fabich-Rinker und Paul Thiedigk freuen sich über ihre Beförderung. Quelle: Ingo Rodriguez

Kauf eines neuen Einsatzfahrzeuges wird ausgeschrieben

Ein ganzes Stück weiter sind die Planungen für ein neues Bredenbecker Feuerwehrauto. Laut Sachse, Schubert und Bullerdiek soll der Kauf eines neuen Hilfslöschfahrzeuges (HLF 20) schon Ende Februar von der Gemeindeverwaltung ausgeschrieben werden. Dann können Hersteller ihre Angebote machen und ihre Fahrzeuge bei Vergleichsvorführungen präsentieren. Etwa 406.000 Euro wird das Einsatzfahrzeug nach derzeitiger Einschätzung kosten. „Man kann davon ausgehen, das der Wagen Ende 2020 geliefert wird“, sagte der Ortsbrandmeister.

Bredenbecker werden zu 35 Einsätzen gerufen

In seinem Jahresrückblick hatte Ortsbrandmeister Sachse zuvor von 35 Einsätzen aus dem Vorjahr berichtet – darunter fünf Brände, neun Sturmschäden und vier Türöffnungen. In der zweitgrößten Feuerwehr im Gemeindegebiet sind derzeit insgesamt 730 Mitglieder organisiert – davon 45 Einsatzkräfte, 46 Musiker sowie 23 Kinder und Jugendliche. Damit sind laut Sachse 23 Prozent der Bevölkerung Mitglied der Feuerwehr. In der Versammlung wurden Schriftführerin Christina Bitzer und Schatzmeisterin Inga Focke in ihren Ämtern bestätigt.

Der frühere Ortsbrandmeister Friedhelm Heimbruch wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt, Helmut Schneehage für 40-jährige Treue zur Feuerwehr. Baldur Roll, Eckhard Welz und Armin Wedhorn sind seit 40 Jahren Förderer. Sebastian Rinker wurde zum Oberlöschmeister befördert, Ann-Kathrin Fabich-Rinker ist jetzt Oberfeuerwehrfrau, Paul Thiedigk wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Am 10. August will die Feuerwehr sich und ihre Leistungen an einem Präsentationstag der Bevölkerung vorstellen.

Bisheriger Standort wird vorbereitet

Vorkehrungen für die Neuanschaffung haben die Gemeinde und die Feuerwehr bereits getroffen. An der derzeitigen Fahrzeughalle seien im vergangenen Jahr schon für rund 12.500 Euro größere Tore eingebaut worden, berichtete die stellvertretende Bürgermeisterin von Wennigsen und neue Bredenbecker Ortsbürgermeisterin Marianne Kügler. Um den alten Standort bis zum angepeilten Umzug in zehn Jahren vorzubereiten und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr zu gewährleisten, sei außerdem für Kosten in Höhe von etwa 5800 Euro die Beleuchtung optimiert worden. Die derzeitigen Baumaßnahmen für eine Trockenlegung der Feuerwehrräume im Erdgeschoss der alten Bredenbecker Dorfschule mit eingerechnet würden insgesamt 51.000 Euro in den Standort investiert.

Baldur Roll (von links), Eckhard Welz und Armin Wedhorn sind seit 40 Jahren Feuerwehrmitglieder. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Gruppe von Hobbyköchen aus Evestorf um den ehemaligen KGS-Lehrer Bernhard Klingelhöfer richtet künftig einen Mittagstisch aus. Die Gäste sollen regionale Speisen genießen und ins Gespräch kommen.

18.02.2019

Die öffentlichen Toiletten im Rathaus sollen für Einwohner und Touristen künftig länger geöffnet sein. Das fordert Uwe Kopec von der Piratenpartei. Die Politik spricht am Mittwoch über den Antrag.

15.02.2019

Seit Wochen wird in Wennigsen über die schlechte Reinigung der KGS diskutiert. Jetzt melden sich Eltern der Kinder aus dem Familienzentrum Vogelnest zu Wort. Dort sei die Lage noch dramatischer.

18.02.2019