Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Besucher können beim Jazzfrühschoppen in der Wennigser Mark feiern
Region Wennigsen Nachrichten Besucher können beim Jazzfrühschoppen in der Wennigser Mark feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.04.2019
So schön war es in den vergangenen Jahren beim Jazzfrühschoppen. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Wennigser Mark

Der Mai naht und damit auch der traditionelle Jazzfrühschoppen auf dem Toppius­platz der Wennigser Mark. Am Sonntag, 5. Mai, ab 11 Uhr ist es also wieder so weit: Der Ortsrat mit seinen vielen Helfern wird abermals dieses mittlerweile traditionelle Event ausrichten.

Vorgruppe ist in diesem Jahr die Band No Limit – das Aushängeschild der Calenberger Musikschule in Sachen Latin, Jazz und Pop. Bei der 2015 gegründeten Band No Limit sei der Name Programm, versprechen die Veranstalter. Was Groove, Dynamik und Improvisation betrifft, überzeugten die 11- bis 16-jährigen Schüler im November 2018 die Jury bei Jugend jazzt: Der Landesmusikrat Niedersachsen zeichnete daraufhin das zehnköpfige Ensemble mit einem Förderpreis aus. Die Sängerin Camilla Strey gewann zudem den Jazzspatz Niedersachsen.

Anzeige
No Limit spielen in der Mark. Quelle: Detlef Jürges

Die energiegeladene Combo präsentiert ein variantenreiches Repertoire: Die Stilpalette umfasst Blues, Rap, Swing, Pop-Balladen, Rock, afro-kubanische und südamerikanische Songs. Die pädagogische Leitung der Band liegt in den Händen von Kurt Klose.

Als Hauptact spielt die Bigband Bad Münder. Seit 25 Jahren spielen die Musiker unter der Leitung von Andreas Hellmann in klassischer Besetzung. Mittlerweile ist die Formation mit fünf Saxophonen, vier Trompeten, vier Posaunen und Rhythmusgruppe in der Region bekannt für frischen Sound und ihre Vielseitigkeit. Am Mikrofon ist Barbara Greulich zu hören.

Das Repertoire ist sehr breit und umfasst Swing Klassiker, lateinamerikanische Musik von Salsa bis Bossa, aber auch Soul und Funk bis zu aktuellen Titeln.

Die Big Band sorgt beim Frühschoppen für Musik. Quelle: privat

Wer mit dem Auto anreisen muss, findet Parkplätze an den Ortseingängen West und Ost der Wennigser Mark sowie am Bierweg; der Rest des Weges muss zu Fuß zurückgelegt werden. Allerdings steht ausreichend Parkplatz für Fahrräder direkt am Veranstaltungsort zur Verfügung. Wie immer werden Speisen und Getränke in ausreichenden Mengen bereitgehalten. Der Eintritt ist frei. 

Von Lisa Malecha