Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zu dreckig: KGS-Leitung droht mit Schließung der Schule
Region Wennigsen Nachrichten Zu dreckig: KGS-Leitung droht mit Schließung der Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.12.2018
Böden werden laut Schulleitung, Lehrern und Hausmeistern tagelang nicht gewischt, Tische nicht abgeputzt, ganze Räume einfach nicht gereinigt. Quelle: privat
Wennigsen

„Die KGS ist unter hygienischen Aspekten unzumutbar“, sagt KGS-Leiterin Birgit Schlesinger und fordert: Es muss sich etwas ändern – und zwar jetzt. Denn die beauftragte Reinigungsfirma putze teilweise tagelang ganze Trakte nicht. Weder werden Toiletten gereinigt noch Böden gewischt oder Tische abgeputzt. Derzeit steht Schlesinger in Kontakt mit der Landesschulbehörde, bei der sie Sicherheitsbedenken angemeldet hat. „Es geht jetzt ganz aktuell um die Schließung der Schule.“

Von katastrophalen Zuständen ist die Rede, von Leistungsverweigerung, von mangelnder Hygiene. Jeden Tag wird stichprobenartig geprüft, ob die Räume gereinigt wurden. Die Liste des heutigen Tags umfasst mehrere dutzende Räume, die offensichtlich nicht gereinigt wurden. „Unter anderem ist an einem Tag im gesamten Neubau nichts passiert“, sagt Schlesinger. „Ich trage die Verantwortung für meine Schüler und aus gesundheitlicher Sicht sind die Zustände nicht tragbar.“ Zudem berichtet Schlesinger auch von Drohungen, die die Reinigungskräfte gegenüber den Hausmeistern, die die Mängel aufschreiben, ausgesprochen werden. „Aber all das wird von den Arbeitern ja bestritten.“ Bisher hat die Firma keine Stellungnahme abgegeben, die Anfrage dieser Redaktion blieb unbeantwortet.

Schon lange beklagen Schüler und Lehrer, dass die Reinigungsfirma die Räume nur unzureichend, zum Teil sogar gar nicht reinigt. Die Mängellisten, die fast täglich geschrieben werden, sind lang. Ganze Trakte sehen tagelang weder Besen noch Lappen, kritisiert Schlesinger, deren Geduld nun endgültig aufgebraucht ist. Auch Fachbereichsleiterin Ulrike Schubert bestätigte im Bildungsausschuss, dass die Situation unbefriedigend sei. „Wir prüfen in alle Richtungen, was möglich ist“, versicherte sie und stellte in Aussicht, dass es zum kommenden Schuljahr eine Lösung geben werde.

So langsam müsse man die Firma dort treffen, wo es weh tut, forderte Joachim Batke (CDU) bereits vor Wochen im Ausschuss. Auch Schlesinger betonte, dass schon viel zu lange einfach zugeschaut werde, wie die Firma ihre Aufgaben nicht erfüllt. „Wir haben eine dreckige Schule die nachweislich seit Jahren nicht richtig geputzt wird“, sagte die KGS-Leiterin. Seit mittlerweile dreieinhalb Jahren dokumentiert Schlesinger die Reinigungzwischenzeitlich wurde das Unternehmen gewechselt, an dem Dreck änderte das allerdings nichts.

Auch in der Kita Vogelnest ist es dreckig

Auch in der Kita Vogelnest herrschen ähnliche Zustände, berichtete Ingo Klokemann (SPD). Er verstehe nicht, dass all die Beschwerden nicht dazu führen, dass dem Unternehmen gekündigt wird. Das ist auch zahlreichen weiteren Vertretern aus der Politik unverständlich.

Auch Reinhard Wiens (SPD) weiß von Mängeln zu berichten. An der Bredenbecker Grundschule habe er unter anderem beobachtet, wie mit pechschwarzem Wasser gewischt wurde. „Man sollte mal einen Experten beauftragen, der sagt, wann die neuen Böden wegen unsachgemäßer Behandlung ausgewechselt werden müssen und das dem Unternehmen dann in Rechnung stellen“, sagte er. Barbara Krüger (Grüne) sprach sich dafür aus, dass feste Kräfte aus dem Ort eingesetzt werden, die sich auch mit ihrem Arbeitsplatz identifizieren. „Wir müssen gucken, dass wir von diesen großen Firmen und den Leiharbeitern weg kommen“, sagte sie.

Weiter auf eine Lösung warten, will Schlesinger aber nicht mehr. Sie sei lange genug geduldig gewesen, doch die Gesundheit ihrer Schüler und der Lehrkräfte will sie nicht länger gefährden.

Von Lisa Malecha

Jule Hagedorn hat den Vorlesewettbewerb an der KGS Wennigsen gewonnen.

12.12.2018

Was kann die Gemeinde in Punkto Klimaschutz tun? Gleich mehrere Anträge rund um das Thema Energie haben nun die Grünen gestellt. Diese werden am Donnerstag im Rat diskutiert.

12.12.2018

Open Stage in der Tenne: Am Sonnabend, 15. Dezember, spielt die Rockband Rough Silk in Degersen. Der Eintritt ist frei.

15.12.2018