Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsrat will sich weiter für Parkverbot und Tempolimit einsetzen
Region Wennigsen Nachrichten Ortsrat will sich weiter für Parkverbot und Tempolimit einsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.01.2019
Um künftig auf der Bredenbecker Straße gefährliche Begegnungen zwischen Autofahrern zu vermeiden und Fußgänger vor ausweichenden Fahrzeugen zu schützen, soll dort in Richtung Bredenbeck ein Parkverbot angeordnet werden. Quelle: Ingo Rodriguez
Holtensen

Beim Neujahrsgespräch in Holtensen hat Ortsbürgermeister Wilhelm Subke die Dorfbewohner über neue Entwicklungen und Ziele des Ortsrates informiert. Demnach will sich der Ortsrat weiterhin für ein Parkverbot auf der Bredenbecker Straße einsetzen. „Wir wollen beantragen, dass in Richtung Bredenbeck ein Parkverbot eingerichtet wird, damit es auf der verengten Fahrbahn nicht mehr zu gefährlichen Begegnungen kommt“, sagte Subke. Brisante Situationen seien dort oft zu beobachten, wenn Lastwagen auf den Fußgängerbereich auswichen, sagte Subke.

Vor dem Kindergarten Nimmerland und dem nahe gelegenen Hort neben dem Dorfgemeinschaftshaus soll nach Vorstellung des Ortsrates eine Tempo-30-Zone eingerichtet werden. Quelle: Ingo Rodriguez

Festhalten will der Ortsrat auch an seiner Forderung, entlang des Kindergarten Nimmerlands und des Schülerhorts neben dem Dorfgemeinschaftshaus eine Tempo-30-Zone einzurichten. Bereits seit mehr als einem Jahr sei bei der Region Hannover beantragt, auf der Linderter Straße zwischen den Straßen Im Hückedal und Am Bache ein Tempo-30-Limit anzuordnen. „Wir warten noch auf eine Entscheidung“, sagte Subke. Hoffnung weckte er später noch einmal in den Reihen der aktuellen und künftigen Elternschaft des Kindergartens. In den kommunalen Haushalt der Gemeinde seien für das Jahr 2019 150.000 Euro eingestellt worden – Planungskosten für einen Neubau des Kindergartens am Standort des derzeitigen Schülerhortes.

Das Gebäude des Horts soll einem Neubau für den Kindergarten Nimmerland weichen. Quelle: Ingo Rodriguez

Möglich wird das durch eine Kettenreaktion: Weil die behinderten Kinder der Janusz-Korczak-Schule ab dem nächstem Schuljahr nur noch in Springe und nicht mehr in Bredenbeck unterrichtet werden, werden in der Grundschule Räume für den Hort frei. Die Schülerbetreuung soll laut Subke dann dorthin umziehen und das frühere Bankgebäude einem Kita-Neubau weichen.Gedulden müssen sich die Anwohner der Bergstraße. Nach Informationen des Ortsbürgermeisters soll die marode Straße erst ab 2021 erneuert werden. Im Jahr 2021 seien dafür 126.000 Euro sowie im Jahr 2022 700.000 Euro im Haushalt vorgesehen.

Die Bergstraße soll ab dem Jahr 2021 erneuert werden. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Heilpädagogische Kindergarten in Holtensen eröffnet voraussichtlich bereits im Mai in einem gekauften Haus auf dem Nachbargrundstück eine neue Gruppe mit sechs zusätzlichen Kindern.

07.01.2019

Jetzt schon an den Sommer denken: Die Jugendpflege kann ihr verlässliches Betreuungsangebot im Wasserpark Dank der Kooperation mit der DLRG Wennigsen wieder über die ganzen sechs Ferienwochen anbieten.

07.01.2019

Wennigsens Ortschaft Holtensen wächst spürbar: Obwohl bei zwei Neubauprojekten noch nichts auf einen Beginn der Arbeiten hindeutet, ist die Einwohnerzahl gestiegen.

06.01.2019