Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kein Neubau: Bredenbecker Schule soll saniert werden
Region Wennigsen Nachrichten Kein Neubau: Bredenbecker Schule soll saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 27.04.2018
Die Ratsfraktionen haben sich offenbar entschieden: Die Grundschule in Bredenbeck soll saniert werden.
Die Ratsfraktionen haben sich offenbar entschieden: Die Grundschule in Bredenbeck soll saniert werden. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Bredenbeck

 Die Ratsfraktionen scheinen sich nun offenbar weitgehend entschieden zu haben, wie es mit der maroden Bredenbecker Grundschule weitergehen soll: Im Ausschuss für Kinderbetreuung, Bildung und Sport am Montag sprachen sich CDU, SPD und FDP für eine Sanierung des 50 Jahre alten Gebäudes aus. Letztendlich den Ausschlag für diese politische Meinung gab offenbar auch die Einschätzung von Experte Stefan Appel, der kürzlich bei der Infoveranstaltung über Ganztagsschulen im Rathaus geäußert hatte, dass er in Bredenbeck von der Bausubstanz her einen Umbau im Bestand durchaus für machbar hält.

“Die Grundschule ist umbaubar und sanierungsfähig“, sagte CDU-Ratsfrau Ursula-Brigitte Veit im Ausschuss und ging noch einmal auf Appel ein. Das hätten die Ausführungen von Ganztagsschulberater Appel, der sich die Schule vor seinem Vortrag angesehen hatte, deutlich gemacht. Tragende Betonwände sollten aber nicht versetzt werden, wünscht sich die CDU. Michael Meißner sprach sich für sdie FDP ebenfalls für eine Sanierung der Schule aus – „gegebenenfalls mit einem Anbau“, sagte er. Auch bei der SPD werde es wohl darauf hinauslaufen, signalisierte Reinhard Wiens.

Mit diesem Signal soll die Verwaltung nun möglichst zügig eine entsprechende Vorlage vorbereiten. Gekoppelt sein soll gleich ein Grundsatzbeschluss, „dass wir unsere Grundschulen in Ganztagsschulen entwickeln wollen“, sagte Martin Ast (SPD), der stellvertretende Vorsitzende der Rats-Arbeitsgruppe Bildungsstandort  Wennigsen, wo darüber vorher gesprochen worden war. Am ehesten infrage käme wohl ein offenes oder teilgebundenes Modell, sagte Ast, der ankündigte, dass es in dem Verfahren auf jeden Fall noch eine Elternbefragung geben werde. 

Die Schulkindbetreuung ist noch keine Pflichtaufgabe der Kommunen. Im Koalitionsvertrag ist aber ein Rechtsanspruch auf die Ganztagsbetreuung von Grundschülern ab 2025 verankert worden. 

Von Jennifer Krebs

27.04.2018