Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Erste offizielle Gedenkfeier: Wennigsen erinnert an die Opfer der Pogromnacht
Region Wennigsen Nachrichten Erste offizielle Gedenkfeier: Wennigsen erinnert an die Opfer der Pogromnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 06.11.2019
Am Gedenkstein soll am 9. November ein Kranz niedergelegt werden. Quelle: Jennifer Krebs
Wennigsen

Die Gemeinde Wennigsen will mit einer Gedenkfeier an die Opfer der Pogromnacht vom 9. November 1938 erinnern. Am Sonnabend beginnt um 18.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der Klosterkirche am Klosteramthof. Die ehemalige Ratsvorsitzende und Wennigser Bürgermeisterin Renate Borrmann wird eine Rede halten. Sie hat sich Gedanken zum Artikel 1 des Grundgesetzes gemacht, worin es heißt: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

Antisemitismus entschieden entgegentreten

Als die Organisatoren Borrmann fragten, ob sie bereit sei, bei der Gedenkfeier eine Rede zu halten, sagte sie sofort zu. Ihr sei es ein wichtiges Anliegen, nicht allein an die Vergangenheit zu erinnern, sondern aus der Geschichte für die Zukunft zu lernen. Antisemitische Angriffe wie jüngst in Halle bestärken Borrmann nur darin, jeder Form von Antisemitismus entschieden entgegenzutreten. „Wir dürfen uns nicht ängstlich in einer Ecke verkriechen“, betont sie.

Pastor Carsten Wedemeyer und der katholische Seelsorger Matthias Gottschlich werden sich in der Andacht mit der Frage befassen, wie die Geschehnisse am 9. November 1938 möglich waren, obwohl christliche Werte doch ganz anders aussehen. Gitarrist Bernward Jaime Rudolph wird die Feier in der Kirche musikalisch begleiten.

Kranzniederlegung am Gedenkstein

Nach dem Gottesdienst soll es gegen 19.15 Uhr zum Mahnmal vor dem Gemeindehaus gehen, wo Bürgermeister Christoph Meineke einige Worte sagen will. Anschließend soll ein Kranz am Gedenkstein niedergelegt werden. Auch die Jugend ist eingebunden und nimmt an der Gedenkveranstaltung teil. Jugendbürgermeister Ole Hagen wird am Mahnmal sprechen.

Am 9. November jährt sich zum 81. Mal die Pogromnacht von 1938. In dieser Nacht brannten in Deutschland 1400 Synagogen, Gebetsräume und jüdische Versammlungsstätten. Mehrere Tausend Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört oder geschändet. 400 Juden wurden in dieser Nacht ermordet und in den folgenden Tagen 30.000 Juden in Konzentrationslager verschleppt. Auch in Wennigsen wurden Juden verfolgt, vertrieben und ermordet.

Ein Beschluss des Wennigser Rates

Es war ein Beschluss des Wennigser Rates, dass die Gemeinde künftig jährlich zwei Gedenkfeiern in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus veranstalten soll: zur Pogromnacht am 9. November 1938 und zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945, dem bundesweiten Holocaust-Gedenktag.

Der Wunsch des Rates bei seiner Beschlussfassung war, die Nazi-Zeit in Wennigsen aufzuarbeiten und diese den Menschen bewusster zu machen. „Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, durch die Befassung mit der Vergangenheit für mehr gesellschaftliche Krisenfestigkeit in der Zukunft zu sorgen“, sagt FDP-Ratsherr Hans-Jürgen Herr. Die Gedenkveranstaltung soll eine möglichst breite Öffentlichkeit ansprechen.

Lesen Sie auch:

Werden bald auch Stolpersteine in Wennigsen verlegt?

Von Jennifer Krebs

Wer ist der Tote? Spaziergänger haben am Sonntag einen männlichen Leichnam im Wald an der Barsinghäuser Straße gefunden. Die Polizei versucht nun, die Identität des Mannes zu ermitteln.

05.11.2019

Es war nicht anders zu erwarten: Imre Grimm und Uwe Janssen traten in Bredenbeck vor vollem Haus auf und wurden vom Publikum für ihren genialen Wortwitz gefeiert. Für K-hoch-3 war es die erste Veranstaltung im neuen Dorfgemeinschaftshaus und eine gelungene Premiere.

05.11.2019

Zu schmale Schutzstreifen, eine unübersichtliche Einfahrt zur neuen Tankstelle und Bordsteine, die an der falschen Stelle abgesenkt sind: Die Degerser Straße ist ein gefährliches Pflaster für Radfahrer. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club schlägt Verbesserungen vor.

04.11.2019