Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kühle Getränke ölen Stimmbänder der Fans
Region Wennigsen Nachrichten Kühle Getränke ölen Stimmbänder der Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.08.2018
Verbaler Rückenwind an der Linde: Die Teilnehmer des Jedermann-Radrennens ProAm werden in Degersen von einer kleinen Fangruppe angefeuert.
Verbaler Rückenwind an der Linde: Die Teilnehmer des Jedermann-Radrennens ProAm werden in Degersen von einer kleinen Fangruppe angefeuert. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Degersen

 Für einen Radfahrer ist die Strecke von Redderse über Degersen in Richtung Wennigsen kein Zuckerschlecken: ununterbrochen ein Anstieg, zwar keine Bergetappe, aber alles andere als Flachland. Trotzdem haben die Teilnehmer des Jedermann-Radrennens ProAm am Sonntagvormittag an der Linde in Degersen mächtig Rückenwind bekommen. Der hilfreiche Schub war zwar nur verbal und symbolisch, aber doch eine schwungvolle Unterstützung, wenn auf einer 68-Kilometer langen Strecke gerade einmal etwa die Hälfte der Tour zurück gelegt ist.

Die Teilnehmer des Jedermann-Radrennens ProAm radeln auf ihrer 68 Kilometer langen Tour durch Degersen. Quelle: Ingo Rodriguez

Nur etwa einen halben Pedaltritt vom Denkmal entfernt hatte sich im Ortskern schon gut eine halbe Stunde vor der Ankunft des Hauptfeldes eine etwa zehnköpfige Fangruppe am Straßenrand postiert, um die Radrennfahrer gebührend in Empfang zu nehmen. „Jetzt geht es los“, sagte Wiebke Balzer, als um 10.50 Uhr die Führungsgruppe anrollte – lautstark angefeuert von der winkenden Fanschar. Und weil es sich mit gut geölten Stimmbändern noch viel lauter anfeuern lässt, brachte die Gastwirtin des benachbarten griechischen Restaurants kurzerhand auf einem Tablett kühle Getränke an den Straßenrand. Die hatte der Vorsitzende des SV Degersen, Werner Werner, anlässlich seines 66. Geburtstages bestellt, um mit den Zuschauern und den Absperrkräften der Feuerwehr Lemmie auf seinen Ehrentag anzustoßen.

Die Teilnehmer des Jedermann-Radrennens ProAm werden in Degersen von einer kleinen Fangruppe in Empfang genommen. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez