Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bredenbeck feiert das Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Region Wennigsen Nachrichten Bredenbeck feiert das Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 25.06.2018
Beim Auftaktgottesdienst hören die Besucher vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Haus von Pastor Marcus Lüdde und Konfirmanden Informationen über den Namensgeber sowie musikalische Beiträge des Posaunenchores Barsinghausen-Wennigsen. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Bredenbeck

Es wird nicht nur von der Kirchengemeinde genutzt, sondern ist auch Austragungsort für Veranstaltungen und Konzerte. Untergebracht ist in den Gebäude inzwischen sogar ein Raum der Jugendpflege Wennigsen. Dabei sollte ursprünglich vor fünf Jahrzehnten genau dort eine Kirche gebaut werden. In Bredenbeck haben zahlreiche Dorfbewohner und Ehrengäste gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde das 50-jährige Bestehen des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses gefeiert – mit einem feierlichen Open-Air-Gottesdienst und einem kleinen Sommerfest.

Schon zum Auftakt waren am Morgen etliche Dorfbewohner gekommen, um anlässlich des Jubiläums den Namensgeber und den 50 Jahre zurück liegenden Bau des Gemeindehauses mit einem Gottesdienst zu würdigen. Konfirmanden erinnerten vor allem an das Wirken Dietrich Bonhoeffers (1906 –1945). Der evangelische Theologe hatte sich einst am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt und war deshalb später von den Machthabern hingerichtet worden.

Anzeige

Alfred Staats aus dem Kirchenvorstand erinnerte am Rande des Gottesdienstes noch einmal an die Anfänge: Ursprünglich habe die Kirche das Grundstück einst gekauft, um dort ein Gotteshaus zu errichten. „Dann ist anschließend die Idee zu einem Gemeindehaus entstanden“, sagte Staats. Er verwies angesichts des heutigen Stellenwertes als wichtige Anlaufstelle auf den Jugendraum, der seit etwa drei Jahren von der Jugendpflege der Gemeinde Wennigsen dort betreut wird.

Nach dem Gottesdienst, der vom Posaunenchor Barsinghausen-Wennigsen musikalisch begleitet wurde, waren für Kinder Kreativaktionen und eine Hüpfburg im Angebot. Außerdem standen im Bonhoeffer-Haus und auf dem Kirchengrundstück Kaffee und Kuchen, Gegrilltes sowie ein Auftritt der Chorgemeinschaft Fidelia auf dem Programm. Etliche Besucher nutzten auch die Gelegenheit, sich an einer Stelltafel mit alten Zeitungsartikeln über geschichtliche Hintergründe zu informieren.

Von Ingo Rodriguez