Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Taschendiebe suchen gezielt Senioren als Opfer
Region Wedemark Nachrichten Taschendiebe suchen gezielt Senioren als Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 15.02.2019
In der Wedemark haben Taschendiebinnen zwei Frauen bestohlen.
In der Wedemark haben Taschendiebinnen zwei Frauen bestohlen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Wennebostel/Mellendorf

Die Polizei Wedemark sucht Taschendiebinnen, die sich am Donnerstag in zwei Supermärkten gezielt Senioren als Opfer gesucht hatten. In beiden Fällen büßten die Frauen ihre Portemonnaies ein.

Nach Auskunft von Kai-Uwe Bebensee, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes im Mellendorfer Kommissariat, war eine 68 Jahre alte Frau gegen 11.15 Uhr in einem Supermarkt an der Lindenstraße in Wennebostel einkaufen. Als sie an der Kasse ihren Einkauf bezahlen wollte, bemerkte sie den Diebstahl. Die Geldbörse, in der sich neben Bargeld auch persönliche Papiere befanden, hatte sie in ihrer Jackentasche, berichtet der Ermittler. Die Seniorin erinnerte sich aber daran, während des Einkaufs von einer Unbekannten unter einem Vorwand angesprochen worden zu sein. Die Frau hatte offenbar noch eine Komplizin dabei. Beide werden als dunkelhaarige, etwa 1,60 Meter große Südosteuropäerinnen beschrieben.

Nur eine halbe Stunde später wurde eine 80 Jahre alte Frau Opfer von Taschendieben in einem Supermarkt an der Wedemarkstraße in Mellendorf. Auch dort wurde die Seniorin von einer Frau unter einem Vorwand gesprochen. Später bemerkte das Opfer den Verlust des Portemonnaies mit Bargeld und EC-Karte sowie persönlichen Papieren aus ihrer Handtasche. Auch in diesem Fall soll es sich um zwei Frauen gehandelt haben, die den Diebstahl begingen, berichtet Bebensee.

Haben Frauen Pinzette als Tatwerkzeug zuvor gestohlen?

Vermutlich geht auch der Diebstahl einer Pinzette gegen 11 Uhr aus einem Drogeriemarkt in Wennebostel auf das Konto der beiden Taschendiebinnen. Die Mitarbeiter des Geschäfts berichteten ebenfalls von zwei Frauen, die sich so möglicherweiser ihr Tatwerkzeugs beschafft haben könnten. Ob die Täterinnen auch für einen ähnlich gelagerten Fall an diesem Tag in Kaltenweide verantwortlich sind, wird derzeit von der Polizei geprüft.

Hinweise erbittet die Polizei in Mellendorf unter Telefon (05130) 9770. Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus der Wedemark finden Sie hier.

Von Sven Warnecke