Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei zieht völlig überladenen Transporter aus dem Verkehr
Region Wedemark Nachrichten

Wedemark: Polizei zieht überladenen Transporter aus dem Verkehr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 25.08.2020
Die Polizei hat einen überladenen Transporter aus dem Verkehr gezogen, der wegen seiner extremen Schieflage aufgefallen ist.
Die Polizei hat einen überladenen Transporter aus dem Verkehr gezogen, der wegen seiner extremen Schieflage aufgefallen ist. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Langenhagen/Wedemark

Ein Kleintransporter mit extremer Schieflage ist einem Autofahrer am Montag auf der A 352 in Höhe Langenhagen in Fahrtrichtung Hamburg aufgefallen. Er rief die Autobahnpolizei.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und holten den 32 Jahre alten Fahrer in Höhe der Abfahrt Mellendorf von der Autobahn. Anschließend stoppten und kontrollierten sie den Transporter der Marke Iveco auf dem Autohof in Gailhof, berichtet Polizeisprecher Michael Bertram.

Transporter hat deutlich zu viel Ladung

Bei der Überprüfung der Papiere fiel den Polizisten auf, dass das 3,5-Tonnen-Fahrzeug deutlich überladen sein musste. Denn statt der maximal zulässigen 500 Kilogramm war in den Dokumenten 2,7 Tonnen Ladung – Insektenspray und Reinigungsmittel – angegeben. In der Folge schickten die Beamten den Transporter auf die Waage. „Der Transporter war mit einem Gewicht von mehr als 6,8 Tonnen um 94 Prozent überladen, hatte also 3,3 Tonnen zu viel an Bord“, teilte Bertram weiter mit. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Sowohl gegen ihn als auch gegen die Halterin des Fahrzeugs wird nun ermittelt.

Weitere Einsatzmeldungen aus Langenhagen und der Wedemark finden Sie in unseren Tickern.

Von Sven Warnecke